Scholz kündigt Vertrag: Aalen muss neuen Stadion-Sponsor suchen

Das Stadion des VfR Aalen heißt künftig nicht mehr "Scholz Arena". Am Mittwoch haben die Scholz Immobilien GmbH & Co. KG und die Berndt-Ulrich Scholz GmbH den Werbevertrag über die Namensrechte für das Stadion und den Trainingsplatz außerordentlich gekündigt.

Kündigung soll geprüft werden

Wie der Verein mitteilte, wolle Insolvenzverwalter Dr. Holger Leichtle zunächst jedoch prüfen, inwiefern die Kündigung zu diesem Zeitpunkt rechtswirksam ist, denn: "Das Insolvenzverfahren (mittlerweile eröffnet; Anm. d. Red.) an sich rechtfertigt eigentlich keine außerordentliche Kündigung." Man wolle nun aber die vertraglich vereinbarten Kündigungsrechte "nochmals prüfen" und dann zu einer "einer einvernehmlichen Lösung kommen", kündigt Leichtle ein.

VfR sucht neuen Sponsoring-Partner

Die Verantwortlichen des VfR Aalen haben unterdessen mit der Suche nach einem neuen Sponsoring-Partner begonnen: "Ein neuer und langfristiger Partner für die Zukunft eröffnet uns natürlich neue Möglichkeiten"; so Geschäftsführer Markus Thiele. "Scholz" hatte die Namensrechte am früheren Waldstadion im Sommer 2008 erworben und den Vertrag im Oktober 2012 per Option eigentlich bis 2018 verlängert.

 

 

   
Back to top button