SC Verl: Aufsteiger testet Joy-Lance Mickels und Marcel Lotka

Zum Auftakt der Testspiel-Reihe durfte sich Drittliga-Aufsteiger Verl mit dem PSC Eindhoven messen. Gegen die individuelle Klasse von Hattrick-Torschütze Noni Madueke hatten auch die beiden SCV-Probespieler Joy-Lance Mickels und Marcel Lotka keine Chance.

Mickels zuletzt in Jena

"Ich verliere nie gerne, aber für den jetzigen Stand der Vorbereitung war es ein guter Test", äußerte sich SCV-Cheftrainer Guerino Capretti im "Kicker" zum ersten Testspiel der Verler, die zum Auftakt mit dem PSV Eindhoven direkt einen Hochquaräter für das Abenteuer in der 3. Liga wählten. Ein ähnlich hochwertiges Händchen wünschen sich die Ostwestfalen bei den Neuzugängen, mit Flügelspieler Joy-Lance Mickels und Torhüter Marcel Litka präsentierten sich im Trainingslager zwei Probespieler.

Mickels stand zuletzt beim FC Carl Zeiss Jena unter Vertrag, dort wirbelte er in elf Spielen der Rückrunde in der Offensive der Thüringer – zwei Vorlagen gelangen dem 26-Jährigen. Der Vertrag in Jena lief daraufhin aus, seitdem ist der ältere Bruder von Duisburgs Leroy-Jacques Mickels auf Vereinssuche.

Bertels kündigt Gespräch an

Mit SCV-Chef Raimund Bertels könnten nun zeitnah Gespräche folgen. Der Flügelspieler konnte sich im fünftägigen Kurztrainingslager zeigen. Ob das auch für U19-Keeper Marcel Lotka gilt, ist offen. Der Deutsch-Pole war zuletzt für Bayer Leverkusen in der A-Jugend-Bundesliga aktiv, konnte dort acht seiner 17 Partien ohne Gegentreffer absolvieren. Im Spiel gegen Eindhoven kamen beide Probespieler, sowie alle Neuzugänge, zum Einsatz. 

   
Back to top button