SC Paderborn hat Daniel Keita-Ruel auf der Liste

Während im Aufstiegskampf so langsam die entscheidende Phase beginnt, laufen beim SC Paderborn bereits die Personalplanungen für die kommende Saison. Ein Kandidat ist Stürmer Daniel Keita-Ruel von Liga-Konkurrent Fortuna Köln.

Bereits vor der Saison auf der Liste

Wie Manager Markus Krösche dem "Westfalen Blatt" sagte, stand der 28-Jährige bereits vor Beginn der laufenden Saison auf der Wunschliste: "Wir waren uns im Sommer bereits einig. Doch dann stiegen wir in Osnabrück ab, Daniel wollte aber in der 3. Liga spielen und unterschrieb bei Fortuna Köln." Nun haben die Ostwestfalen ihre Fühler erneut nach Keita-Ruel ausgestreckt, müssten den Stürmer allerdings aus seinem noch bis 2019 laufenden Vertrag herauskaufen. "Das wollen wir eigentlich nicht", betont Krösche.

14 Tore in 30 Spielen

Jedoch ist der SC Paderborn nicht der einzige Interessent. Wie bereits vor einiger Zeit bekannt geworden war, liegen Keita-Ruel mehrere Anfragen höherklassiger Verein vor – selbst aus der Bundesliga. Klar scheint: Steigt Fortuna Köln am Saisonende nicht auf, werden sie den Stürmer, der in dieser Saison bisher 14 Tore und vier Vorlagen in 30 Spielen verbuchte, nicht halten können. Die Interessenten dürften Schlange stehen, auch der SCP wird seinen Ring im Falle des Aufstiegs in die Verlosung werfen. Ein bisschen Kleingeld sollte dann vorhanden sein, zumal der SCP für den Verkauf von Dennis Srbeny in der Winterpause 1,5 Millionen Euro kassierte.

 

   
Back to top button