Sandhausen wieder Spitze – Aalen bleibt dran

Ein hart umkämpfter 23. Spieltag liegt hinter uns, der insgesamt 26 Treffer in acht Partien mit sich brachte. Der SV Sandhausen konnte durch einen 3:1-Sieg über Unterhaching wieder an die Spitze klettern, der VfR Aalen drehte die Partie in Wiesbaden noch zu einem 3:1-Sieg und bleibt damit oben dran in der Tabelle. In Offenbach musste das Spiel unterbrochen werden.

5 Tore in Bielefeld

In Bielefeld fielen an diesem ohnehin schon torreichen Spieltag die meisten Tore: Gleich 5 Treffer konnten die Fans der Arminia und die des SV Darmstadt 98 bejubeln – der größte Jubel blieb aber auf Seiten der Bielefelder, denn sie konnten mit 3:2 gewinnen, nachdem sie schon mit 3:0 in Führung lagen. Insgesamt schienen anfangs die Lilien die spielbestimmende Mannschaft zu sein, der Armine Klos elegalisierte diese scheinbare Überlegenheit durch seinen 1:0-Treffer in Minute 34. Kurz nach Wiederanpfiff legte er den zweiten Treffer nach (49.), nur zehn Minuten später war das Spiel (scheinbar) gelaufen, denn Rahn schoss zum 3:0 ein (59.). Doch die Darmstädter kamen nochmal zurück, Zimmermann (82.) und Heil (87.) ließen nochmal Spannung aufkommen – doch am Ende siegte die Arminia mit 3:2 und konnte sich dadurch auf Platz 13 verbessern. Die Lilien hingegen kommen dagegen weiter nicht vom Fleck: Platz 16 mit 7 Punkten Abstand zum Relegationsplatz.

Sandhausen wieder Platz 1 – Aalen rückt vor

Der SV Sandhausen nutzte heute seine Chance, wieder auf Platz 1 zu springen. Denn das Spiel zwischen dem bisherigen Spitzenreiter Jahn Regensburg und dem VfL Osnabrück musste witterungsbedingt abgesagt werden – die Sandhausener üben mit dem 3:1-Sieg über Unterhaching wieder Druck auf die Regensburger aus, mit einem Spiel mehr auf dem Konto haben sie zwei Punkte Vorsprung auf den Jahn. Der VfR Aalen kommt ebenfalls weiter ran an die Spitze: Auch die Aalener siegten mit 3:1 in Wiesbaden, haben mit der selben Anzahl an Spielen wie Sandhausen nun nur noch 3 Punkte Abstand auf Platz 1. Zwischen den beiden Teams steht Regensburg mit einem Spiel weniger. Der Matchwinner im Spiel gegen die Wehener war Lechleiter, der aus einem 0:1-Rückstand das 3:1 für den VfR im Alleingang perfekt machte (22./61./79.).

Spielunterbrechung in Offenbach

Neben vielen schönen Toren gab es aber auch unschöne Szenen an diesem 23. Spieltag in der 3. Liga. Im Spiel zwischen den Kickers Offenbach und dem Chemnitzer FC musste die Partie zwischenzeitlich durch Schiedsrichter Christian Fischer unterbrochen werden. Grund für die rund 12 minütige Unterbrechung war das Werfen von Gegenständen auf den Platz. Letztendlich siegte der Chemnitzer FC durch den Treffer von Husterer, der übrigens Offenbacher ist. Ein Eigentor in Minute 23 entschied diese Begegnung also.

Zwei Elfmeter kosten Babelsberg den Sieg

Der SV Babelsberg 03 hat den Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken verschenkt – nachdem die Babelsberger nach nur neun Minuten schon mit 2:0 in Führung lagen, konnte Sieger durch das Verwandeln von zwei Elfmetern (21./80.) diesen Vorsprung wieder wett machen. Zudem sah Kühne aufgrund groben Foulspiels die rote Karte. Durch dieses 2:2-Unentschieden steht Saarbrücken nun auf Platz 5 und hat sechs Punkte Abstand zur Spitze. Die weiteren Ergebnisse: Heidenheim siegt mit 1:0 gegen Oberhausen, Wacker Burghausen siegt mit 3:1 über Werder Bremen II und Rot-Weiß Erfurt schlägt den VfB Stuttgart II ebenfalls mit 3:1.

Alle Ergebnisse // Tabelle

   
Back to top button