Rot-Weiss Essen schließt Jahr 2023 mit Gewinn von 192.000 Euro ab

Nicht nur aus sportlicher Sicht läuft es bei Rot-Weiss Essen angesichts von Tabellenplatz sechs derzeit bestens, auch wirtschaftlich gibt es nun gute Nachrichten: Wie RWE am Donnerstag vermeldete, wurde das Jahr 2023 (Januar-Dezember) mit einem Gewinn von 192.000 Euro abgeschlossen.

RWE erfüllt Auflage

Mit dem Überschuss entlasten die Essener nicht nur die eigenen Kassen, sondern haben auch eine Auflage des DFB zur Verbesserung des negativen Eigenkapitals erfüllt. Konkret hatte der Verband nach "Kicker"-Angaben einen Gewinn von 160.000 Euro zur Auflage gemacht. Hintergrund war, dass RWE das Jahr 2022 mit einem Verlust von 3,6 Millionen Euro abgeschlossen hatte, wodurch das Eigenkapital auf minus 3,1 Millionen Euro gesunken war. Zudem waren die Verbindlichkeiten auf sechs Millionen Euro angestiegen. Es handelt sich dabei um Darlehen, die so gestaltet sind, dass RWE sie nur dann bedienen muss, wenn der Verein sich das auch leisten kann.

Etat soll erhöht werden

Der Überschuss im Jahr 2023 verschafft dem Ruhrpott-Klub nun ein wenig Luft. In der kommenden Saison soll der Etat dann von derzeit 5,5 auf rund 6,5 Millionen Euro erhöht werden. Derweil gab RWE bekannt, neben der Zulassung für die 3. Liga auch die Zweitliga-Lizenz beantragt zu haben – erstmals seit 2007.

   
Back to top button