Rot-Weiß Erfurt leiht Christopher Drazan aus Kaiserslautern aus

Nach der Verpflichtung von Carsten Kammlott ist der FC Rot-Weiß Erfurt am Freitag erneut auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat sich mit Christopher Drazan vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern verstärkt. Der offensive Mittelfeldspieler wird für ein halbes Jahr ausgeliehen. "Christopher Drazan wird uns aufgrund seiner Erfahrung und mit seinem großen Potenzial sicher weiter helfen. Ich freue mich, dass er uns bis zum Saisonende zur Verfügung steht", so Sportchef Alfred Hörtnagl.

Drazan: „Dazu beitragen, dass wir erfolgreich sind“

Der 23-Jährige stieß erst vor genau einem Jahr von Rapid Wien nach Kaiserslautern, wo er sich bislang aber nicht richtig durchsetzen konnte. In dieser Saison stehen für Drazan nur drei Kurzeinsätze in der 2. Bundesliga zu Buche. Der gebürtige Wiener zeigt sich bei seiner Vorstellung "froh und glücklich, für RWE spielen zu können". Er habe sich mit der Zielsetzung des Vereins beschäftigt und hofft, "ein wenig dazu beitragen können, dass wir erfolgreich sind. Ich brenne jedenfalls schon auf meinen ersten Einsatz". Dieser könnte schon am morgigen Samstag beim Testspiel gegen Zwickau erfolgen und in der kommenden Woche gegen Preußen Münster darf er dann auch auf seinen ersten Punktspieleinsatz gegen Münster hoffen. Insgesamt blickt Drazan auf 112 Bundesliga-Partien für Rapid Wien in Österreich zurück. Nach dem Leihgeschäft kehrt der 23-Jährige nach Kaiserslautern zurück – eine Kaufoption wurde nicht vereinbart.

 

 

   
Back to top button