Rostock startet mit "richtungsweisendem Spiel" gegen Halle

Nach der fünfwöchigen Winterpause eröffnet der F.C. Hansa Rostock am Freitagabend (19 Uhr) gegen den Halleschen FC das Fußballjahr 2020 in der 3. Liga uns bläst direkt zur Attacke auf die Konkurrenz. Nach einer guten Vorbereitung will Trainer Jens Härtel gleich Punkte einfahren, um die Saison noch mindestens auf dem fünften Rang zu beenden.

Beste Vorbereitung seit über einem Jahr

Auftaktspiele nach einer gewissen Pause seien immer etwas besonderes, weil die Mannschaften nicht genau wüssten, wo sie denn stehen, verrät Rostocks Trainer Jens Härtel vor dem ersten Pflichtspiel 2020 gegen den Halleschen FC auf der Pressekonferenz zum 21. Spieltag. Der 50-jährige Übungsleiter der Kogge hängt aber auch gleich an, dass man eine gute Vorbereitung absolviert habe, die besser gewesen sei als im vergangenen Winter und im Sommer. Daher geht er optimistisch in das neue Jahr und glaubt an eine gute Rückrunde, an deren Ende seine Mannschaft gerne den sechsten Platz aus dem Vorjahr übertreffen würde.

"Im Idealfall – dafür müssen aber auch noch ein paar andere Mannschaften mitspielen – können wir vielleicht sogar nochmal ganz oben reinrutschen", hofft Härtel, dessen Team als Elfter mit 28 Punkten derzeit fünf Punkte hinter dem Relagationsrang zurückliegt und mit Halle gleich mal einen starken Gegner (Platz 6 mit 32 Punkten) zu Gast hat. "Das wird eine spannende Aufgabe und wir werden jetzt gewogen am Freitag, aber das ist gut gleich so zu starten", glaubt Härtel und kann seine Vorfreude auf das erste Pflichtspiel des Jahres kaum verbergen. "Freitagabendspiel, erstes Spiel, lange Pause gehabt, gut gefülltes Stadion. Was besseres gibt’s eigentlich gar nicht."

Neuzugänge voraussichtlich nicht in der Startelf

Fehlen werden dabei aber zunächst noch Kai Bülow, Nikolas Nartey (beide im Aufbautraining) und Osman Atilgan (noch verletzt), die noch nicht wieder einsatzfähig sind, während der "Tor-des-Jahres-Kandidat" Aaron Opoku unter der Woche zwar wegen einer Fußverletzung auf ein Training verzichten musste, aber ansonsten noch rechtzeitig wieder fit werden dürfte. Die beiden Neuzugänge Nico Granatowski (aus Osnabrück) und Daniel Hanslik (aus Kiel) werden zudem wohl im Kader, aber wahrscheinlich noch nicht in der Startelf stehen, schließlich müssten sie erstmal richtig ankommen. 

Richtig da und auch so schnell auch nicht wieder weg ist hingegen Stürmer Pascal Breier, der vor Weihnachten seinen Vertrag an der Ostsee um drei Jahre verlängert hatte und nun ebenfalls auf den kommenden Gegner blickt: "Wer die Tabelle lesen kann weiß, wie wichtig das Spiel für uns ist und dass wir das Spiel eigentlich unbedingt gewinnen müssen, damit wir dann auch den Anschluss an oben halten können. Von daher ist es schon ein richtungsweisendes Spiel." Auch er glaubt aber durchaus an eine gute Rückrunde und das Erreichen der selbstgesteckten Ziele. Einen ersten Schritt in die richtige Richtung kann der F.C. Hansa Rostock nun am Freitagabend um 19 Uhr machen.

 

   
  • Pappnase

    Macht die Merseburger platt!

    • Doppelherz

      Merseburg-Nord …bitte!

      • Pappnase

        Danke, ja.

  • Jens Thater

    weder 0:1 noch cool, wir gewinnen 3:1 😉

    • Doppelherz

      Gegen Karls Erdbeerhof bestimmt…😋

  • Daniel M.

    0:1 für Halle ;)

    • Doppelherz

      Cooooool…

Back to top button