Hansa Rostock: Kai Eisele löst Vertrag auf

Die Wege von Hansa Rostock und Kai Eisele trennen sich nach dieser Saison. Der bis 2019 gültige Vertrag wird auf Wunsch des 22-Jährigen zum Sommer aufgelöst. 

Drei Einsätze in der laufenden Saison

Eisele kam im vergangenen Sommer von der zweiten Mannschaft des SC Freiburg nach Rostock. Im hohen Norden blieb dem 1,90 Meter großen Torhüter jedoch zumeist nur die Reservistenrolle. Auf lediglich drei Einsätze brachte Eisele es in der Dritten Liga, was seine Abschiedsgedanken befeuert haben dürfte. Somit kommt zu der bereits langen Liste der Abgänge um Tommy Grupe, Selcuk Alibaz, Fabian Holthaus, Janis Blaswich, Tim Väyrynen, Mike Owusu und Marcel Ziemer ein achter Name hinzu.

Eisele verabschiedet sich via Facebook

Gegen den Halleschen FC wird also auch Eisele verabschiedet, dessen neuer Arbeitgeber noch unbekannt ist. Lediglich den Abgang des 22-Jährigen trotz laufenden Vertrages vermeldeten die Hansa-Verantwortlichen. In diesem Zuge danken sie dem gebürtigen Friesenheimer "für seinen Einsatz im Hansa-Trikot und wünschen ihm für seinen weiteren sportlichen und privaten Weg alles Gute." Neben Eisele haben auch Christopher Quiring und Mounir Bouziane trotz laufender Verträge kaum noch eine Perspektive und können den Verein verlassen.

   
Back to top button