Regionalliga Nordost: Entscheidet ein Turnier über den Aufstieg?

In der Regionalliga Nordost wollen einem Bericht der "Bild" zufolge noch vier Vereine aufsteigen: Die VSG Altglienicke, Lok Leipzig, Energie Cottbus sowie die zweite Mannschaft von Hertha BSC. In einer Videokonferenz wurde besprochen, wie ein möglicher Aufstieg in die 3. Liga ausgespielt werden könnte.

Turnier mit vier Teams?

Wie die "Bild" berichtet, wurden unter anderem zwei spielerische Optionen besprochen. Zum einen soll eine Fortsetzung der Saison in Form von Play-Offs diskutiert worden sein, in der die Mannschaften den Aufsteiger mittels Hin- und Rückspielen ausmachen. Zum anderen wurde offenbar eine Option in Form eines Turniers vorgestellt. Dieses Turnier könnte demnach am 30. Mai auf neutralem Boden ausgetragen werden – das Erfurter Steigerwaldstadion soll eine Option sein. Geplant wären ein Halbfinale zwischen Altglienicke und Cottbus sowie zwischen Hertha II und Lok. Am 1. Juni würde dann am selben Ort das Finale um den Aufstieg steigen, übertragen vom MDR. 

Bei den Klubs soll diese Option auf Zustimmung treffen – mit Ausnahme von Lok Leipzig. Die Leipziger würden sich im Nachteil sehen, da ein Training bei Lok noch nicht möglich ist, während etwa in Cottbus seit dem 21. April bereits wieder der Ball rollt. 

Quotientenregelung?

Sollte die Saison abgebrochen werden, könnte nicht die aktuelle Tabelle, sondern eine Quotientenregelung angewendet werden. Hier dürfte Lok Leipzig profitieren: Die Leipziger stehen aktuell zwar nur auf Rang 2 der Tabelle hinter Altglienicke, haben aber ein Spiel weniger absolviert. Aufgrund der Punktgleichheit – beide Mannschaften haben 47 Zähler gesammelt – hätten die Leipziger gute Karten auf einen Aufstieg.

Eine Entscheidung wurde derweil noch nicht getroffen – ein weiteres Zusammentreffen soll für den 6. Mai angedacht sein. Damit die Partien stattfinden könnten, müsste die Politik zuvor grünes Licht geben. Noch offen ist, ob der Meister aus dem Nordosten direkt in die 3. Liga aufsteigt oder zunächst in die eigentlich vorgesehene Relegation gegen den Qualifikanten aus der Regionalliga West muss. 

 
Back to top button