Rasenheizung im Ludwigspark soll bis Ende März in Betrieb gehen

Nach zuletzt zahlreichen Negativmeldungen rund um den Ludwigspark in Saarbrücken und schon fünf Absagen oder Verlegungen in diesem Jahr gibt es nun eine erste gute Nachricht: Die Rasenheizung soll bis Ende März in Betrieb gehen.

Arbeiten wieder aufgenommen

Wie die Stadt gegenüber "Saar News" mitteilte, sei mit der beauftragten Gartenbaufirma eine Vereinbarung erzielt worden. Demnach habe das Unternehmen vor gut anderthalb Wochen begonnen, seine Arbeiten fortführen. Eine kurzfristige Inbetriebnahme der Rasenheizung sei aufgrund der noch ausstehenden Arbeiten allerdings nicht möglich. "Verbindlich vereinbart mit dem Unternehmen ist die Fertigstellung und vollständige Inbetriebnahme der Rasenheizung bis spätestens 31. März 2021", teilte die Stadt mit.

Zuletzt war die Rasenheizung aufgrund eines Rechtsstreits zwischen der Stadt und der beauftragten Firma nicht in Betrieb, unter anderem fehlten die Anschlüsse. Die Folge: Der Platz war gefroren, zudem konnte das Wasser nicht richtig abfließen. Entsprechend konnte der FCS in diesem Jahr noch kein Spiel im Ludwigspark bestreiten. Die Partien gegen Zwickau (zweimal) und Duisburg wurden abgesagt, die Duelle gegen Lübeck (Frankfurt) und 1860 (Samstag, Völklingen) wurden verlegt.

Platz auch am Donnerstag noch teilweise gefroren

Laut "Saar News" war der Platz im Ludwigsparkstadion auch am Donnerstag vor der Haupttribüne unterhalb der Rasenoberfläche noch gefroren. Um das festzustellen, hatten Stadion-Mitarbeiter Schraubenzieher in den Boden gesteckt. Aufgrund des angekündigten Frühlingswetters mit Temperaturen bis 16 Grad ist es nicht unwahrscheinlich, dass der Platz bis Samstag vollständig auftaut und das Wasser abfließen kann.

Da es dafür aber keine Garantie gibt und es am Donnerstagabend zudem erneut geregnet hat, wurde das Heimspiel des 1. FC Saarbrücken gegen 1860 München nach Völklingen verlegt. Die Hoffnungen ruhen nun darauf, dass Anfang März gegen den KFC Uerdingen wieder im Ludwigspark gespielt werden kann. Es wäre das erste echte Heimspiel seit dem 19. Dezember.

   
Back to top button