Preußen Münster: Dominik Lanius ist Abgang Nummer 9

Von

© imago

Weiterer Abgang beim SC Preußen Münster: Auch Dominik Lanius verlässt die Adlerträger am Saisonende.

Nur drei Spiele

Erst im vergangenen Sommer war der 22-Jährige von Viktoria Köln an die Hammer Straße gewechselt, stand aber nur in drei Drittliga-Partien auf dem Platz – zuletzt Ende Dezember. In diesem Jahr zählte Lanius nur zweimal überhaupt zum Kader, Spielpraxis sammelte er für die U23 in der Westfalenliga. "Für seine Entwicklung ist es jetzt wichtig, möglichst viel Spielzeit zu bekommen, die können wir ihm nicht garantieren", erklärt Sportchef Malte Metzelder. Der bis 2020 laufende Vertrag des Innenverteidigers wurde aufgelöst. Wohin es Lanius zieht, steht noch nicht fest.

Der 22-Jährige ist nach Tobias Rühle (KFC Uerdingen), Adrian Knüver (Eintracht Rheine), Sandrino Braun (SC Freiburg II), René Klingenburg, Martin Kobylanski, Lion Schweers, Benjamin Schwarz und Fabian Menig (alle unbekannt) bereits der neunte Abgang bei den Adlerträgern.

Kommt Hoffmeier?

Interesse soll derweil an Marcel Hoffmeier von Viertligist SV Lippstadt bestehen – das berichtet der "Patriot". Demnach seien die Gespräche mit dem 19-jährigen Mittelfeldspieler bereits fortgeschritten, im Raum steht ein Dreijahresvertrag. Für die Lippstädter stand Hoffmeier in dieser Saison bisher 31 Mal auf dem Platz und war an fünf Toren direkt beteiligt.

   

liga3-online.de