Preußen Münster: Verpflichtung von Michele Rizzi perfekt

Michele Rizzi von der SG Sonnenhof Großaspach ist der vierte Neuzugang des SC Preußen Münster. Wie der Verein am Freitag per Pressemitteilung bestätigte, unterschrieb der 28-Jährige einen Vertrag bis 2018. Zuletzt soll auch Dynamo Dresden an einer Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers interessiert gewesen sein.

Rizzi lehnt Dynamo-Angebot ab

Dass Rizzi in der kommenden Saison für den SC Preußen auflaufen würde, sickerte bereits vor rund zwei Wochen durch. Im Gegensatz zu Teamkollege Tobias Rühle, der ebenfalls von Großaspach nach Münster wechselt, zögerte Rizzi aber mit der endgültigen Zusage. Der Grund: Dem 28-Jährigen soll laut der "Bild" ein Angebot von Dynamo Dresden vorgelegen haben. Rizzi entschied sich aber dagegen und schließt sich nun den Preußen an, wo er am Freitag offiziell vorgestellt wurde. "Michele ist ein absoluter Stratege im defensiven Mittelfeld, der bei Standards auch als Schütze sehr gefährlich ist. Innerhalb einer Mannschaft übernimmt er viel Verantwortung und trifft insbesondere im Umschaltspiel sehr gute Entscheidungen", beschreibt Sportvorstand Carsten Gockel den vierten Neuzugang.

175 Spiele für Großaspach

Der Mittelfeldspieler kam 2011 von den Stuttgarter Kickers auf den Fautenhau und bestritt seitdem 175 Spiele für Großaspach. Mit 19 Toren und 13 Vorlagen stellte er seine Qualitäten in den letzten beiden Jahren mehrmals unter Beweis. In der laufenden Spielzeit kam der gebürtige Stuttgarter 33 Mal zum Einsatz und war an 16 Treffern direkt beteiligt. "Ich hatte eine tolle Zeit bei Großaspach, freue mich jetzt aber umso mehr auf eine neue Herausforderung. Ich habe sehr gute Gespräche mit Carsten Gockel und Horst Steffen geführt, die mir das Gefühl gegeben haben, mich unbedingt verpflichten zu wollen. Ich freue mich auf die neuen Mannschaftskollegen, das Trainerteam, die Fans, die Zuschauer im Preußenstadion und das ganze Drumherum. In den letzten Wochen werde ich aber nochmal alles für die SG Sonnenhof geben, das bin ich dem Verein einfach schuldig“, so der 28-Jährige.

 

 
Back to top button