Preußen-Anhänger sammeln über 6.500 Euro für Kinderkrebshilfe

In der vergangenen Spielzeit wurde von den Fans, Freunden und Förderern des SC Preußen Münster die "Aktion Adlerherz" ins Leben gerufen. Seitdem werden die speziell angefertigten Spieltagsplakate auf großformatigen Leinwänden zugunsten der Kinderkrebshilfe Münster in den VIP-Räumen der Haupttribüne im Preußenstadion und auch online versteigert. "Designer Malte Müller, Fotograf Sebastian Sanders und die Firma Werbetechnik W&T Brück verzichteten dabei immer wieder gerne auf ein Honorar, sodass der gesamte Erlös der vergangenen Spielzeit in Höhe von 6.563,50 Euro nun an die Kinderkrebshilfe gespendet werden konnte", heißt in einer Mitteilung des Vereins.

Aktion läuft auch in dieser Saison weiter

"Ich finde das Engagement der Beteiligten super und die Idee total gut. Damit steigern wir nicht nur den Bekanntheitsgrad der Kinderkrebshilfe und können viele Menschen für unsere Anliegen sensibilisieren, auch die Spender erhalten einen besonderen Gegenwert", wird Udo Köster, Vorstandsvorsitzender der Kinderkrebshilfe Münster, zitiert. Er fügte an. "Solche Spenden sind ein wichtiger Bestandteil unseres Jahresetats, die der stationären Ausstattung sowie medizinischen und psychosozialen Hilfsangeboten am Uniklinikum zugutekommen. Die beliebten Spielankündigungsplakate sind deshalb eine gelungene Geschichte." Auch in der laufenden Saison wird diese Aktion weiter betrieben. "Wir sind sehr stolz darauf, was aus der Aktion geworden ist und wir mit den Leinwänden schon bewirken konnten. Sich auf diese Weise für den guten Zweck zu engagieren, ist uns eine Freude und für die Kinderkrebshilfe eine schöne Sache", sagten Plakat-Designer Malte Müller und Werner Brück, Geschäftsführer der Werbetechnik W&T Brück.

FOTO: SC Preußen Münster

   
Back to top button