Platz gefroren: Lübeck-Heimspiel gegen 1860 droht Absage

Kann das Heimspiel des VfB Lübeck gegen 1860 München am Samstag wie geplant stattfinden? Die Chancen stehen nach Informationen von liga3-online.de derzeit eher schlecht. Gleiches gilt für das Nachholspiel gegen Rostock nächsten Dienstag.

Schlechte Aussichten

Nach Temperaturen unterhalb des Gefrierpunkts ist der Platz im Stadion an der Lohmühle derzeit gefroren und darüber hinaus mit einer Schneeschicht bedeckt. Der Schnee könnte zwar weggeräumt werden, doch gegen den Frost sind die Verantwortlichen aufgrund der fehlenden Rasenheizung machtlos. Hinzukommt, dass in den kommenden Tagen weitere Schnee- und Regenfälle angesagt sind. Auch die Temperaruten bleiben wohl im Keller, am Samstag sollen sie nicht über null Grad steigen. Somit spricht nach aktuellem Stand nicht viel dafür, dass die Partie am Samstag stattfinden kann. Eine Entscheidung könnte bei einer Platzbegehung am Donnerstag fallen.

Hansa-Spiel erneut gefährdet

Sollte die Partie abgesagt werden, wäre es bereits das zweite Heimspiel des VfB Lübeck in diesem Jahr, das witterungsbedingt nicht stattfinden könnte. Schon die Partie gegen Hansa Rostock am 16. Januar musste aufgrund des gefrorenen Rasens – in Abstimmung beider Vereine – abgesagt werden. Nachgeholt werden soll dieses Duell schon am nächsten Dienstag. Ob das Spielfeld bis dahin bespielbar ist? Zu Beginn der kommenden Woche ist Dauerfrost angesagt, selbst tagsüber wird das Thermometer wohl nicht über minus 5 Grad steigen. Keine gute Aussichten also, zumal es weiterhin schneien soll.

 
Back to top button