Personalplanung bei den Stuttgarter Kickers: Wer bleibt, wer geht?

Bei den Stuttgarter Kickers laufen die Planungen für die nächste Drittliga-Saison auf Hochtouren. Neben dem Umzug nach Reutlingen, der aufgrund des Stadion Umbaus notwendig ist, müssen die Schwaben auch noch einen starken Kader für die nächste Spielzeit zusammenstellen. Bisher haben Sportdirektor Michael Zeyer und Trainer Horst Steffen schon einige Verträge von Leistungsträgern verlängern können. Spieler wie Marco Calamita, Fabio Leutenecker, Gerrit Müller und Kapitän Enzo Marchese werden auch nächste Saison für die Blauen auflaufen. Mit Besar Halimi (19) vom VfB Stuttgart II präsentiert der Verein auch den ersten Neuzugang zur kommenden Saison. Bei Julian Leist stehen die Zeichen trotz laufenden Vertrages auf Abschied, wie liga3-onlin.de berichtete. Nun stehen die Spieler im Blickfeld, deren Vertrag am Ende der Saison ausläuft.

Abgänge

Markus Krauss, Daniel Wagner

Beide Torhüter müssen sich in der neuen Saison einen anderen Verein suchen. Die auslaufenden Verträge werden nicht verlängert, der Verein möchte einen neuen Torhüter verpflichten. Beide Keeper sind im Moment verletzt und werden es wohl schwer haben, bei einem Drittligisten unter zu kommen. Zuletzt überzeugte Mark Redl auf der Torhüterposition, er wird wohl auch nächste Saison zwischen den Pfosten stehen.

Kevin Dicklhuber

Dicklhuber spielte zuletzt keine Rolle mehr unter Trainer Horst Steffen. Er wird den Verein verlassen und nach Albstadt wechseln.

Kai-Bastian Evers

Auch der Vertrag von Evers wird nicht verlängert. Er war zuletzt im Probetraining bei Carl Zeiss Jena. Ob er nach Thüringen wechselt, steht aber noch nicht fest.

Patrick Milchraum

Im Moment ist Milchraum an Carl Zeiss Jena ausgeliehen. Bei den Kickers hat er keine Zukunft, möglich ist ein Verbleib in Jena. Ansonsten muss er sich nach einem anderen Verein umschauen.

 

Bei dieser Spielern ist der Verbleib noch offen

Fabian Gerster

Verwunderlich ist, dass der Vertrag mit Fabian Gerster noch nicht verlängert wurde. Er war in der Saison Stammspieler, jedoch wurde mit ihm noch nicht über eine Vertragsverlängerung gesprochen. Der Verein wartet noch ab, eine mögliche Überlegung von Horst Steffen ist es auch, Fabio Leutenecker auf Gersters Position spielen zu lassen. Gerster hat seine Drittligatauglichkeit in den letzten beiden Jahren unter Beweis gestellt. Am liebsten würde der Verteidiger, der im Moment verletzt ist, bei den Kickers bleiben. Er ist aber enttäuscht darüber, dass mit ihm noch nicht über eine mögliche Vertragsverlängerung gesprochen wurde. Die Wahrscheinlichkeit dass er bleibt, liegt bei 60 Prozent.

Patrick Auracher

Wie auch in der letzten Saison, wartet der Verein bis zum letzten Moment mit einer möglichen Vertragsverlängerung ab. Somit muss Auracher weiter zittern. „Wir würden gerne mit Auracher und Gerster verlängern, jedoch haben wir nur ein geringes Budget. Da müssen wir auf jeden Euro schauen", sagt Sportdirektor Michael Zeyer. Die Wahrscheinlichkeit, dass er bleibt, liegt bei 60 Prozent.

Maximilian Hoffmann

Bisher konnte Hoffmann bei den Kickers noch nicht überzeugen, da er lange verletzt war. In der kommenden Woche stehen jedoch Gespräche mit Sportdirektor Zeyer an, ob sein Vertrag trotzdem verlängert wird. Für den Winterneuzugang sprechen sein junges Alter und das geringe Gehalt. Der Verein möchte mehr U23 Spieler im Kader haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass er bleibt, liegt bei 50 Prozent.

Mahir Savranlioglu, Marcos Alvarez

Beide Spieler waren zuletzt verletzt und konnten sich nicht präsentieren. In den kommenden Tagen wird Zeyer mit den Spielern sprechen. Da es jedoch ohne sie in der Rückrunde auch sehr gut läuft, ist es gut möglich, dass sie sich einen neuen Verein suchen müssen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie bleiben, liegt bei 30 Prozent.

 

Mit diesen Spielern will der Verein in jedem Fall verlängern:

 Marcel Ivanusa

Das Kickers Urgestein (seit 1996 im Verein) soll den Kickers auch weiterhin erhalten bleiben. Vorgesehen ist er jedoch eher für die zweite Mannschaft.

Edwini-Bonsu

Der Vertrag mit dem Kanadier soll in Kürze verlängert werden. „Es sind jedoch noch ein paar Details zu klären“, meint Zeyer.

 

FOTO: Julian Lehnhardt

   
Back to top button