Gaeteno Manno wechselt doch von Münster zu Viktoria Köln

Nun also doch: Gaetano Manno verlässt den SC Preußen Münster mit sofortiger Wirkung und schließt sich dem Regionalligisten Viktoria Köln an. Bereits vor einer Woche wurde der 31-Jährige mit dem ambitionierten Viertligisten in Verbindung gebracht, doch Sportvorstand Carsten Gockel dementierte da die Wechselabsichten des Mittelfeldspielers noch: “Mir ist aber wichtig klarzustellen, dass ein Gespräch mit den Spielern stattgefunden hat – beziehungsweise ein gemeinsames Erörtern der Situation – es aber keine Bitte um Freigabe gegeben hat”. Manno habe zudem verdeutlicht, dass er sich in Münster sehr wohl fühle und mit den Preußen nach wie vor Ziele verfolge”. Nun habe Gockel dem Wechsel aber aufgrund des geäußerten Wunsches des Spielers zugestimmt.

Fünf Vereine in vier Jahren

Bei der Viktoria wird Manno nun wieder von Claus-Dieter Wollitz trainiert, unter dem der Deutsch-Italiener bereits in der vergangenen Saison beim VfL Osnabrück auflief, den Verein nach dem Abgang von Wollitz aber ebenfalls verließ und beim SCP unterschrieb. Dort galt der 31-Jährige als hochkarätige Verstärkung, konnte dort jedoch nicht an die Leistungen aus seiner Osnabrücker Zeit anknüpfen. Bei den Westfalen absolvierte er 17 Partien (zwei Tore, eine Vorlage). Sein noch bis 2015 laufender Vertrag wurde vorzeitig aufgelöst. Damit setzt sich die lange Liste von Mannos Vereinen weiter fort. 2011 wechselte er von Paderborn nach Erfurt, ein Jahr später nach Osnabrück, ein weiteres Jahr später nach Münster und nur ein halbes Jahr darauf zu Viktoria Köln. Insgesamt blickt der 31-Jährige auf zwei Partien in der ersten (für Bochum), auf 62 Spiele in der zweiten (für Osnabrück und Paderborn) sowie auf 81 Duelle in der dritten Liga (für Erfurt, Osnabrück und Münster) zurück. In der 4. Liga lief er zuletzt zwischen 2005 und 2007 auf und absolvierte für den Wuppertaler SV 53 Spiele.

Holt an Velbert ausgeliehen – Wilmes unterschreibt in Aachen

Darüber hinaus gab der Verein bekannt, dass Michael Holt bis zum Saisonende auf Leihbasis zum Regionalligisten SSVg Velbert wechseln wird. „Michael kam bei uns bisher wenig zum Einsatz und soll in Velbert Spielpraxis sammeln", so Gockel. Weitergehend hat Torhüter Cedric Wilmes, der im Sommer von der U19 von Borussia Dortmund nach Münster kam, seinen Vertrag ganz aufgelöst und beim Viertligisten Alemannia Aachen unterschrieben. Bleiben wird dagegen Malte Grashoff, der den interessierten Vereinen eine Absage erteilt hat.

FOTO: Marcel Junghanns / Klettermaxe Photographie / Fototifosi

 

 

   
Back to top button