Bestätigt: Konrad wechselt von Frankfurt nach Dresden

Jetzt ist es amtlich: Dynamo Dresden hat Manuel Konrad vom FSV Frankfurt unter Vertrag genommen. Der Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Schwarz-Gelben ein Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2018. Aufgrund des Abstieges der Hessen kostet Konrad keine Ablösesumme.

155 Zweitliga-Spiele

Bei Dynamo soll der 28-Jährige die Rückennummer 5 erhalten. "Manuel ist ein Spieler, der mit seinen knapp 160 Zweitliga-Spielen viel Erfahrung in unsere Mannschaft einbringen kann. Als ehemaliger Junioren-Auswahlspieler und als Kapitän in Frankfurt ist er sukzessive zu einer Führungspersönlichkeit gereift, die auf dem Platz Verantwortung übernimmt“, freut sich Dynamo-Sportdirektor Ralf Minge. In der abgelaufenen Spielzeit stand Konrad 28 Mal auf dem Platz und war dabei an einem Tor beteiligt. In den letzten vier Jahren avancierte der defensive Mittelfeldspieler zum unangefochtenen Stamm- und Führungsspieler beim FSV Frankfurt und absolvierte insgesamt 155 Spiele.

Konrad: "Dynamo ist eine hervoragende Adresse"

"Wenn man sich das Umfeld und die Fans anschaut, dann ist Dynamo Dresden eine hervorragende Adresse. Aber auch sportlich ist hier in den letzten beiden Jahren richtig was herangewachsen. Ich bin mir sicher, dass diese Mannschaft, dieser Verein in der 2. Bundesliga gut Fuß fassen kann“, wird Konrad auf der Vereinsseite zitiert. Nach Innenverteidiger Hendrik Starostzik, Mittelfeldspieler Marcel Hilßner sowie Linksverteidiger Marc Wachs ist Konrad bereits der vierte Neuzugang des kommenden Zweitligisten.

   
Back to top button