Paderborn: Trainersuche dauert an – Vorerst weiter mit Fulland

Auch neun Tage nach der Entlassung von Trainer René Müller dauert beim SC Paderborn die Suche nach einem Nachfolger weiter an. Somit wird beim kommenden Spiel in Zwickau erneut Interimstrainer Florian Fulland auf der Bank sitzen. Ohnehin soll zunächst ein Sportdirektor vorgestellt werden.

Vollzug bis zum 9. Dezember

Beim 1:1 gegen Fortuna Köln erzielte der SCP zwar erstmals nach vier Partien wieder einen Treffer, steht nun aber dennoch auf einem Abstiegsplatz – ein Sieg beim direkten Tabellennachbarn Zwickau ist somit Pflicht. Diese Aufgabe liegt nun erneut in den Händen von Interimstrainer Florian Fulland, der am kommenden Samstag zum zweiten Mal auf der Bank sitzen wird: "Wir haben Florian das Vertrauen gegeben und er hat das bislang gut gemacht", bekräftigt Präsident Martin Hornberger im "Westfalen Blatt". Spätestens am 9. Dezember müssen die Ostwestfalen den DFB-Statuten zu Folge jedoch einen neuen Cheftrainer präsentiert haben. Bei der Partie in Münster (10. Dezember) würde dieser dann erstmals auf der Bank sitzen. In den letzten Tagen tauchten mehrere Namen im Umfeld des SCP auf, von offizieller Seite hält man sich aber bedeckt. Gleiches gilt für die Suche nach einem sportlichen Leiter, der bestmöglich noch vor der Verpflichtung eines neuen Trainers nach Paderborn kommen sollen. Für die Fans heißt es somit weiterhin: abwarten.

   
Back to top button