Osnabrück scheitert im Landespokal an Wilhelmshaven

Der VfL Osnabrück hat sich am Dienstagabend im Achtelfinale des NFV-Pokals blamiert und ist mit 1:2 beim Regionalligisten SV Wilhelmshaven ausgeschieden. Somit ist eine Qualifikation für den DFB-Pokal 2014/2015 nur noch über eine Top-Vier-Platzierung in der Liga möglich

Gegenüber dem Auftritt in Darmstadt veränderte Trainer Maik Walpurgis sein Team gleich auf mehreren Positionen. Dennoch ging der Favorit bereits in der 2. Minute in Führung. Nach einem Freistoß von Dercho landete der Ball am Ende bei Kunstmann, der blitzschnell reagierte und das Leder zum 1:0 in die Maschen schob. Nach einer halben Stunde erzielte Matthias Tietz per Strafstoß den Ausgleich für den Viertligisten, der vor anderthalb Wochen in der ersten Runde des DFB-Pokals noch gegen Borussia Dortmund spielte. Nach 66 Minuten erzielte David Jahdadic das 2:1 für die Gastgeber und besiegelte somit das Aus für die Lila-Weißen, die das Ergebnis in der Schlussphase nicht mehr korrigieren konnten.

Aufstellung VfL Osnabrück: 20-Zumbeel, 3-Stadel, 5-Pisot, 6-Dercho, 7-Ornatelli, 11-Blum (64. Spann), 13-Prokoph, 22-Thiel, 25-Latkowski (46. Feldhahn), 26-Kunstmann, 31-Merkens

Foto: Flohre Fotografie

   
Back to top button