Osnabrück: Fan-Opposition "NfdV" gründet sich

In Osnabrück läuft es derzeit nicht nur sportlich nicht ganz rund, nein, auch in der Führungsetage des VfL Osnabrück gibt es zur Zeit einige Ungereimtheiten, womit viele Fans der Lila-Weißen unzufrieden sind. Nun hat sich die "NfdV"-Gruppe (Nur für diesen Verein) offiziell gegründet, um als Fan-Opposition aktiv an wichtigen Entscheidungen des Präsidiums beteiligt zu werden.

Unzufriedenheit unter den Fans

Unter den Fans des VfL Osnabrück herrscht seit längerer Zeit schon große Unzufriedenheit mit dem Vorstand. Mit der Planung eines VIP-Towers, der der Basis erst nach Vollendung der Planung vorgestellt wurde, fing es schon Anfang 2011 an. Nach dem Abstieg und der damit verbundenen Kritik am Vorstand, man hätte bspw. naiv gedacht, die Mannschaft, die den Aufstieg in die 2. Bundesliga schafft, kann sich dort auch etablieren, brachte viele Fans in große Rage. So wurde ein Aufruf gestartet, dass sich alle Fans, die Veränderungen beim VfL wollen, zusammensetzen sollten. Für die Jahreshauptversammlung 2011 war geplant, erste Anträge einzureichen, damit die Fans bei wichtigen Entscheidungen auch mit einbezogen werden. Getroffen im Internetforum "Treffpunkt" kam vom Kabarettisten Kalla Wefel über den Zahntechniker Klaus-Peter Blaser bis hin zu Ultra, Student und unserem Fotografen Fabian Flohre (Flohre Fotografie) eine gemischte Gruppe zum ersten Treffen zusammen, die erste Veränderungsvorschläge ausarbeitete.

Aktive Beteiligung

Zu hören gab es von der NfdV-Gruppe schon nach der Jahreshauptversammlung 2011 des VfL Osnabrück etwas. So reichte die Gruppe vier Anträge ein, um bspw. über die Überlegungen einer Ausgliederung der Profiabteilung des VfL stets informiert zu werden. Kräftig Gegenwind bekam der Vorstand, als es um die Entlastung des Präsidiums ging. Die Gruppierung "Nur für diesen Verein – NfdV" hat also große Ambitionen und die Nachricht, die die Gruppe vermitteln will, wird gerade nach der Versammlung am 14. November auch beim Präsidium angekommen sein: Wir, die Basis, wollen aktiv mitgestalten können!

Offizielle Gründung

Eine Internetpräsenz hat der baldige Verein "NfdV e.V." seit Mitte der Woche. Unter www.nfdv.de kann man sich über die Ziele der Fan-Gruppierung informieren. Eine erste Veranstaltung der NfdV-Gruppe soll es bereits am 15. Januar 2012 geben, zu der alle Fans, die auch Veränderungen bei den Lila-Weißen wollen, herzlich eingeladen sind. Die Möglichkeit, dem Verein NfdV offiziell beizutreten, soll es dann auch geben.

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button