Oliver Zapel ist zurück bei der SG Sonnenhof Großaspach

Von

© imago

Die SG Sonnenhof Großaspach hat am Montagabend ihren neuen Cheftrainer vorgestellt: Ab sofort wird Oliver Zapel an der Seitenlinie stehen. Für den 51-Jährigen ist es die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. 

Bereits 2016/17 in Aspach

Fast genau zwei Jahre ist es her, dass Zapel die SG Sonnenhof aufgrund "grundlegend unterschiedlicher Auffassungen" zur Ausrichtung des Vereins und eines "starken inneren Antriebs nach Höherem zu streben", überraschend verlasen hatte – nun ist er zurück. Der 51-Jährige unterschrieb zunächst bis 2020 mit Option auf ein weiteres Jahr. "Oliver Zapel kennt die 3. Liga und die SG Sonnenhof Großaspach sehr gut", nennt Vorstandsmitglied Michael Ferber "zwei Kriterien, die uns bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer und in den Gesprächen mit möglichen Kandidaten sehr wichtig waren."

Zuletzt saß der 51-Jährige zwischen April und Mai für sechs Spiele bei Fortuna Köln auf der Bank, war mit den Südstädtern jedoch in die Regionalliga abgestiegen. Aus den vier Liga-Spielen unter Zapels Regie holte die Fortuna nur einen Punkt. Auch sein zwischenzeitliches Engagement bei der U23 des SV Werder Bremen (November 2017 bis Februar 2018) dauerte nur acht Spiele.

Vorstellung am 13. Juni

Deutlich erfolgreicher war Zapel in Großaspach. Mit dem Dorfklub, den er im Sommer 2016 übernahm, gelang dem Fußballlehrer mit 51 Punkten aus 38 Spielen der souveräne Klassenerhalt (Platz 10), ehe sich die Wege am 23. Mai 2017 trennten. Ferber ist indes "absolut davon überzeugt, dass wir mit der Verpflichtung von Oliver Zapel als Cheftrainer genau die richtige Entscheidung getroffen haben."

Am 13. Juni, wenn die SG Sonnenhof Großaspach mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit startet, soll Zapel offiziell vorgestellt werden. Bei der SG Sonnenhof tritt der 51-Jährige die Nachfolge von Interimstrainer Markus Lang an. Der 43-jährige U19-Trainer hatte den Dorfklub nach der Entlassung von Chefcoach Florian Schnorrenberg mit zwei Siegen aus zwei Spielen zum Klassenerhalt geführt, verfügt jedoch nicht über die nötige Fußballlehrer-Lizenz.

   
  • Franzl

    Das erklärt natürlich, warum Großaspach am letzten Spieltag bei Fortuna Köln so locker gewonnen hat.

liga3-online.de