Offiziell! DFB verlegt Spieltage 28 und 29

Jetzt herrscht Klarheit! Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sämtliche Partien des 28. und 29. Spieltages verlegt – das ist das Ergebnis einer Konferenz mit den 20 Vereinen am Mittwoch. Die Partien sollen nun frühestens Anfang Mai nachgeholt werden.

Geisterspiele keine Option

Verlegung oder Geisterspiel: Diese beiden Optionen standen im Raum, nachdem Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern für sämtliche Spielorte am anstehenden 28. Spieltag von den örtlichen Behörden untersagt wurden. Entsprechend hätten alle Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden müssen. Da die Klubs aus wirtschaftlichen Gründen aber auf die Einnahmen aus den Ticketverkäufen angewiesen sind, sprachen sich die Vereine und der Ausschuss 3. Liga für eine Verlegung der nächsten beiden Spieltage aus. Der DFB folgte diesem nun.

"Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation, nahezu stündlich ergeben sich neue Sachlagen", sagt DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius und betont: "Die Gesundheit steht über allem. Klar ist darüber hinaus, dass wir unserer Verantwortung für die Vereine gerecht werden wollen und müssen." Vor diesem Hintergrund sei vom DFB für den Fußball in Deutschland ein "vernünftiges und entschlossenes Handeln" gefragt. Dies müsse "stets auf Grundlage der von den zuständigen Gesundheitsbehörden ausgesprochenen Verfügungen und im engen Austausch mit den beteiligten Klubs – wie nun in der 3. Liga – geschehen", so Curtius weiter.

"Zum Schutze des Wettbewerbs wurde sich daher darauf verständigt, die kompletten Spieltage 28 und 29 zu verlegen und nicht ausschließlich die Partien, die aktuell von behördlichen
Anordnungen betroffen sind", so der DFB. Mit der Verlegung der kommenden beiden Spieltage sei nun gewährleistet, "dass alle Klubs die gleiche Anzahl von Spielen absolviert haben und kein verzerrtes Tabellenbild entsteht." Bereits gekaufte Tickets behalten derweil ihre Gültigkeit.

Treffen am Montag

Über das Vorgehen ab dem 30. Spieltag (20.-23. März) wollen sich die Vereine am Montag im Rahmen einer außerordentlichen Versammlung in Frankfurt beraten. Klar ist bereits: Soll es auch weiterhin keine Geisterspiele geben, wären mehrere Englische Wochen in Folge unvermeidbar. Auch eine Verlängerung der Saison über den 16. Mai scheint im Zweifel denkbar. Der nächste S

Weitere Infos folgen …

   
  • MDler

    Was soll das bringen, wenn noch nicht einmal die des Eisbergs erreicht ist.
    In zwei Wochen ist die Lage vielleicht noch schlimmer, deshalb werden wir nicht über einen Abbruch hinweg kommen! Und was im Herbst erst abgeht, daran will ich nicht denken.

    • Doppelherz

      Und warum sollte man das nicht von Moment zu Moment entscheiden?
      Oder anders gefragt…was qualifiziert dich zu dieser Aussage?

      • MDler

        Nach dem Tag heute, brauche ich wohl nicht mehr weiter darauf eingehen!

  • Jens Thater

    Richtig, alle oder keiner….Jeder Verein aus der 3. Liga braucht die Zuschauereinnahmen !!!!!
    So geht Konsequenz

Back to top button