Offenbach hofft auf große Kulisse gegen Darmstadt 98

Bei den Offenbacher Kickers steht in den kommenden Tagen gleich zwei Mal das Derby gegen den SV Darmstadt 98. Bevor sich die beiden Rivalen am kommenden Montag im Halbfinale des Hessenpokals am Darmstädter Böllenfalltor gegenüberstehen, kommt es morgigen Freitag zum brisanten Derby in der 3. Liga.  Der OFC hofft bei beiden Spielen auf eine große Kulisse: „Ich freue mich auf diese beiden Spiele. Die Paarung ist hochemotional, die Kulisse wird gigantisch sein. Auf solche Begegnungen fiebert man als Spieler hin“, so Kickers-Kapitän Mathias Fetsch auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Am Freitag geht es für beide Mannschaften zunächst darum, wichtige Punkte im Kampf um den Ligaverbleib zu holen.

OFC hofft auf fünfstellige Zuschauerzahl

„Wenn wir das Spiel gewinnen, sind wir zu 90 Prozent durch. Das sollte Anreiz genug sein. Wir hoffen auf eine fünfstellige Zuschauerzahl und darauf, dass uns viele Fans im Derby unterstützen“, so Manfred Bender, der Geschäftsführer Sport beim OFC. Auf den Rückhalt der Anhänger setzt auch Trainer Rico Schmitt: „Das letzte Heimspiel gegen Münster hat wieder einmal gezeigt, dass die Fans Fehler verzeihen. Da braucht kein Spieler Angst haben. Ganz im Gegenteil –  wir können mit breiter Brust und Selbstvertrauen in das Spiel gehen.“ Für den Kickers-Trainer ist es, rund zwei Monate nach seinem Amtsantritt, die Derbypremiere. „Von der Emotionalität kann man das Spiel gleichsetzen mit dem Pokalspiel gegen Wolfsburg. Wir haben in diesem Spiel die Möglichkeit einige Dinge gerade zu rücken“, sagt der 44-Jährige. „Für uns kann das Spiel zum sportlichen Befreiungsschlag werden.“

FOTO: Cello Klettermaxe / fototifosi.de

   
Back to top button