Nur noch Details zu klären? Transfer von Holzhauser soll bevorstehen

Am Dienstag meldete die "Bild" ein heißes Gerücht um den TSV 1860 München und Raphael Holzhauser. Seitdem ist zwar nichts mehr passiert, doch für die Münchner Löwen könnte es nun schnell gehen. Laut "tz" befindet sich ein Leihgeschäft auf der Zielgeraden.

Leihgeschäft mit Kaufoption

Der zentrale Mittelfeldmann, der auf Giesings Höhen sehnlichst erwartet wird, heißt wohl Raphael Holzhauser. Dem aktuellen Bericht zufolge soll ein Leihgeschäft mit Oud-Heverlee Leuven, dem belgischen Erstligisten, weitestgehend ausgehandelt sein. Zwischen Verein und Spieler habe es bereits im November beim Wörthersee-Cup Kontakt gegeben, seitdem arbeitet Sportchef Günther Gorenzel wohl an dem Transfer. Allerdings sollen sich die Vereine noch nicht final auf die letzten Details geeinigt haben.

Im Raum steht der finanzielle Rahmen. Im Umfeld der Münchner Löwen wurde zuletzt ein Budget von rund 300.000 Euro kolportiert, das jedoch von offizieller Seite nicht bestätigt wurde. Aber: Laut "tz" reizen die Sechzger diese Summe wohl gar nicht aus, denn die Belgier sollen dem TSV mit einer Gehaltsübernahme während der Leihe zum größten Teil entgegenkommen. Anschließend könnte sich 1860 eine Kaufoption für den 29-Jährigen sichern. Sollte der Transfer zeitnah über die Bühne gehen, würde Holzhauser anschließend ins türkische Belek nachreisen, um im Trainingslager der Münchner bereits mitzuwirken.

   
Back to top button