Neuer Rasen im Ludwigspark teilweise nochmal ausgetauscht

Nachdem sich aus dem erst vor einer Woche neu verlegten Rasen im Saarbrücker Ludwigspark beim Spiel gegen Arminia Bielefeld am vergangenen Sonntag mehrfach größere Stücke gelöst hatten, ist die Spielfläche an einigen Stellen nun nochmal ausgetauscht worden.

100 Quadratmeter neuer Rasen

Als "ein bisschen kriminell" hatte Arminia-Trainer Mitch Kniat den Zustand des Platzes am vergangenen Sonntag bezeichnet, auch Saarbrückens Coach Rüdiger Ziehl meinte: "Der Platz war vorher schlecht, heute war er anders schlecht", nachdem sich immer wieder größere Stücke aus dem Rasen herausgelöst hatten und die Partie erst mit Verzögerung angepfiffen werden konnte. Darauf hat die Stadt nun reagiert und auf 100 von 8.000 Quadratmetern nochmal neuen Rollrasen verlegt. Bis zum heutigen Freitag sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, die Kosten bewegen sich nach Angaben der Stadt im unteren vierstelligen Bereich.

Weitere Schritte geplant

Noch in dieser Woche, spätestens aber zu Beginn der kommenden Woche, soll der Rasen gedüngt werden. Am Montag oder Dienstag wird er gemäht, danach soll der Platz eine Ruhepause erhalten. Am Freitag steht das nächste Mähen auf dem Plan, erst dann sollen die Linien gezogen werden. Die Stadt hofft, dass der Rasen bis zum Heimspiel gegen Erzgebirge Aue am 9. März angewachsen ist. Die zweistelligen Temperaturen in den nächsten Tagen dürften dazu beitragen. Spätestens beim Nachholspiel im DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach am 12. März muss der Rasen in einem möglichst perfekten Zustand sein, um sich nicht erneut vor einem Millionen-Publikum zu blamieren.

   
Back to top button