Nach Vertragsauflösung: Koczor wechselt in die Regionalliga

Von

© imago images / Christoph Worsch

Nach fünf Jahren ist Schluss: Torhüter Raphael Koczor verlässt den FC Carl Zeiss Jena. Der Keeper schließt sich dem Regionalligisten TSV Steinbach Haiger an.

Koczor punktet mit Erfahrung

Dass er den Verein verlassen würde, war schon länger klar: Nach der Vertragsauflösung von Raphael Koczor war das Ziel des Torhüters allerdings noch offen. Nun gab der TSV Steinbach Haiger die Verpflichtung des 30-Jährigen bekannt: "Raphael ist gerade im Hinblick auf unsere zahlreichen jungen Spieler eine wichtige Personalie in unseren Planungen", freute sich Geschäftsführer Matthias Georg über den  erfahrenen Neuzugang: "Er bringt neben seinen torwartspezifischen Fähigkeiten einen enormen Ehrgeiz mit und wird unsere Mannschaft bereichern."

Näher an die Familie

Der 1,94-Meter-Mann ist von seiner neuen Aufgabe voll überzeugt, nachdem er beim FC Carl Zeiss Jena nicht mehr auf die gewünschten Einsatzzeiten kam: "In den letzten Tagen hatte ich intensiven Kontakt mit TSV-Geschäftsführer Matthias Georg. Dazu habe ich mir die Meinung von einigen Spielern eingeholt, die mir alle dazu geraten haben, zum TSV Steinbach Haiger zu wechseln."  Ein nicht zu vernachlässigender Faktor: Der Keeper zieht so wieder näher an seine Verwandtschaft: "Ich denke es ist ein sehr familiärer Verein mit hohen Ambitionen und einem sehr ehrgeizigen Trainer. Mit Adrian Alipour hatte ich letzte Woche ein längeres Gespräch und anschließend dann auf mein Fußballerherz gehört. Positiv bei diesem Wechsel ist auch die Nähe zu meiner Familie, die in der Gegend von Hagen lebt."

   

liga3-online.de