Nach Spielabsage: Große Enttäuschung beim VfL Osnabrück

Es war angerichtet: Rund 5.000 Fans waren zum Eröffnungsspiel der neuen Drittliga-Saison zwischen dem VfL Osnabrück und dem MSV Duisburg angekündigt, darunter 400 aus Duisburg. Es wäre die erste Partie im Profifußball vor Gästefans nach 16 Monaten gewesen, doch Corona sorgte noch vor dem offiziellen Saisonstart für die erste Absage. Die Enttäuschung beim VfL Osnabrück ist groß.

"Sehr bitter"

Um 14 Uhr am Donnerstagnachmittag wollten Trainer Daniel Scherning und Sportdirektor Amir Shapourzadeh im Rahmen der obligatorischen Pressekonferenz die Fragen der Medienvertreter zum ersten Spiel der neuen Saison beantworten. Doch weil sich schon am Vormittag andeutete, dass die Partie aufgrund eines weiteren Corona-Falls beim MSV Duisburg vor der Absage steht, verschob der VfL die Pressekonferenz auf den späten Nachmittag. Dort saßen um kurz nach 17 Uhr nicht Scherning und Shapourzadeh, sondern Geschäftsführer Michael Welling und Pressesprecher Sebastian Rüther. Und statt über das Spiel zu sprechen, ging es um die Absage.

"Tausende hatten sich darauf gefreut: Bremer Brücke mit Bier und Bratwurst, Leute treffen, Fußball gucken – und dann diese Enttäuschung. Das ist sportlich und organisatorisch sehr bitter." Vor allem der emotionale Schaden sei "schlimmer als alles andere". Innerhalb der Mannschaft habe man gespürt, "wie groß die Vorfreude bei allen war", berichtete Welling. Die komplette Vorbereitung sei auf den 23. Juli ausgerichtet worden. "Wir hätten sehr, sehr gerne gespielt. Entsprechend trauern wir heute ein bisschen", bekräftigte Osnabrücks Geschäftsführer.

Kein Vorwurf an den MSV

Die Bemühungen der letzten Tage, um ein Spiel vor Zuschauern möglich zu machen, waren vorerst vergebens. Zwar bleiben die gekauften Tickets für das noch nicht terminierte Nachholspiel gültig. Allerdings ist offen, ob angesichts wieder steigender Inzidenzwerte ebenfalls 5.000 Zuschauer kommen dürfen. "Die Sorge schwingt immer mit. Wenn wir hören, dass die Inzidenzwerte wieder steigen, betrübt das schon", sagte Welling und hofft, dass die finanzielle Konsequenzen nun so gering wie möglich ausfallen – schließlich musste der Klub kurzfristig zahlreichen Dienstleistern absagen.

Einen Vorwurf in Richtung des MSV Duisburg formulierte der 50-Jährige aber nicht: "Es hätte auch beim VfL passieren können, das man kann es nicht ausschließen. Es sollte allen klar sein, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist." Entsprechend verwies Welling nochmal darauf, wie wichtig es sei, sich impfen zu lassen. Beim VfL seien bereits einige Spieler durchgeimpft, am Wochenende stünden weitere Zweitimpfungen an. Ebenfalls für das Wochenende visieren die Niedersachsen ein Testspiel an, um im Rhythmus zu bleiben. Der offizielle Saisonstart verschiebt sich nun um eine Woche und steigt am 31. Juli beim 1. FC Saarbrücken.

 

   
  • Andreas Rosenfelder

    Jetzt, wo die Risikogruppen weitgehend geimpft sind, ist Corona für die meisten Menschen nur noch ein Schnupfen. Für Kinder und Jugendliche ist die Krankheit nicht gefährlicher als die Grippe.
    Trotzdem wollen viele am Ausnahmezustand festhalten.
    So wird die Pandemie niemals enden.

    • DM von 1907

      Da ist es wieder, das unsinnige Schnupfenmärchen! Kinder und junge Menschen sind auch bei mildem Krankheitsverlauf überproportional von Long COVID betroffen. Die Delta-Variante ist die bisher gefährlichste von allen, und die verfügbaren Impfstoffe wirken gegen sie nur mit Einschränkungen. Zudem steigt der R-Wert wieder deutlich an.

      Informier dich doch erstmal, bevor du Querdenkerphrasen unreflektiert nachplapperst.

      • Pappnase von 1908
      • Daniel M.

        Zu DEINEN Theoriene gibt es nicht eine einzige belastbare Studie. Ansonsten ist die Delta-Mutation die bisher harmloseste, was den krankheitsbedingten Verlauf angeht. Sieht man deutlich an der Mortalitätsrate.

        Dir ist dringend zu empfehlen, offizielle Quellen zu nutzen und nicht zu versuchen, irgendwelche Verschwörungstheorien zu legitimieren.
        Das RKI hat da eine sehr gute und informative Seite zum Thema Corona und Covid19.

      • Brünnstein

        Musst Du regelmäßig Leute mit anderen Meinungen zu Corona so blöd und unqualifiziert abwerten? Wenn Du das nötig hast, spricht es nicht für Dich.

      • DM von 1907

        Andere Meinungen kann ich gut stehenlassen. Fehlinformationen und Falschaussagen sind aber keine Meinungen.

      • Marc Aurel

        "Long-Covid ist kein Krankheitsbild der Kinder"
        Informieren Sie sich bitte, bevor Sie wieder Panikmache betreiben!

        https://www.focus.de/kultur/kino_tv/stiko-chef-bei-lanz-long-covid-bei-kindern-stiko-chef-bei-lanz-das-ist-kein-krankheitsbild_id_13501591.html

      • DM von 1907

        Stimmt, bei Kindern und jungen Menschen geht es speziell um das
        „Paediatric Inflammatory Multisystem Syndrome“ – kurz PIMS genannt. Aber auch das ist eine Spätfolge von Corona und somit in einem Atemzug mit Long COVID zu nennen.

    • Sterneneisen

      Covid19 ist mehr als nur ein Schnupfen. Manch einer merkt das wohl erst, wenn er es selber durchgemacht hat. Ich habe einen mittelschweren Verlauf der Alphavariante durchgemacht, das war kein Zuckerschlecken für ganze 3 Wochen – auch ohne Fieber und ohne Krankenhausaufenthalt!

      Noch ist die Impfquote einfach nicht ausreichend, um auf normal zu tun.

      Mal abgesehen davon: Viele Einschränkungen sind aufgehoben wurden. Man braucht nun auch äußerst viel Fantasie, um die Ausnahmesituation weiterhin nicht anerkennen zu wollen oder zu können.

      Ohne großes Risiko einzugehen, testet man gerade viele Dinge auf breiter Basis aus (3G’s, nicht nur auf Inzidenz/R-Wert schauen, …). Unnötiges Füßescharren, weil man doch die Pandemie für beendet erklären möchte, beendet die Pandemie eben einfach nicht. Jetzt heißt es eben, seiner Bürgerpflicht nachkommen: Leichte Einschränkungen beachten, Impfen & v. A. nicht irgendwelchen Rattenfängern hinterherlaufen, die einem das Denken erklären.

    • Daniel M.

      Wie armselig. Sterneisen beginnt jetzt hier noch, seine Krankengeschichte vorzujammern und denkt, er ist der Prophet und einzig Erkrankte. Und schreibt was, von einem mittelschweren Verlauf. Alter…

      • DM von 1907

        Armselig ist hier nur dein Kommentar.

      • Daniel M.

        Haste schon gespendet? Die

  • Daniel M.

    Warum stehen noch Zweitimpfungen an? Das hätte doch problemlos schon durch sein können. Wenn Corona doch so problematisch ist, hätte man das Impfprozedere zur Vorraussetzung für den Saisonstart machen müssen. Diese Liga hat kein Konzept und damit auch keine Zukunft. Dieses Saison ist schon jetzt eine Katastrophe.

    • DM von 1907

      Weil Fußballprofis nicht zu den bevorzugten Gruppen gehören. Weil die Impfquote noch längst nicht so groß ist, wie sie sein sollte. Weil je nach Impfstoff mindestens sechs Wochen zwischen Erst- und Zweitimpfung liegen müssen. Weil auch Fußballprofis keinem Impfzwang unterliegen.

      • Daniel M.

        Ich schrieb von einem Konzept der Liga. "Bevorzugte Gruppen" gibt es längst nicht mehr. Ansonsten beweist du mal wieder, dass du gar keine Ahnung hast, von dem, was du da schreibst.

      • DM von 1907

        Beleidigen kannst du gut – das ist nichts Neues. Du hast aber auch davon gesprochen, "das Impfprozedere zur Vorraussetzung für den Saisonstart [zu] machen". Das wäre dann Impfzwang für Fußballprofis.

        Natürlich weiß ich, dass es die "bevorzugten Gruppen" auf dem Papier längst nicht mehr gibt. In der Praxis hinkt das Impftempo aber aber noch immer so sehr hinterher, dass noch nicht einmal alle Menschen aus Gruppe 3, die geimpft werden wollen, ihre Zweitimpfung haben.

      • Daniel M.

        Keine Ahnung…wie immer.

      • DM von 1907

        Gähn …

      • Daniel M.

        Ab, ins Bett.

      • DM von 1907

        So früh schon? :-(

Back to top button