Nach sechs Jahren: Höck verlässt Köln und wechselt zu Werder II

Nach sechs Jahren endet die Zeit von Alexander Höck bei Viktoria Köln. Wie die Rheinländer am Mittwoch vermeldeten, wird sich der 20-jährige Innenverteidiger ab Sommer der U23 von Werder Bremen anschließen.

"Wären diesen Weg gerne weitergegangen"

"Es ist schade, dass wir Alexander Höck verlieren. Er ist einer der Jungs, die für unseren Weg stehen, und wir wären diesen Weg gerne mit ihm weitergegangen", sagt Cheftrainer Olaf Janßen zum Abgang des gebürtigen Kölners. Höck war 2016 aus der Jugendabteilung von Bayer Leverkusen an den Höhenberg gewechselt. Im Juli 2020 debütierte er für die Profis in der 3. Liga. Wegen eines Kreuzbandrisses hatte er die komplette vergangene Saison verpasst.

In der aktuellen Spielzeit kam Höck bislang auf vier Einsätze. "Ich verlasse die Viktoria schweren Herzens, ich hatte hier sechs tolle Jahre und eine hervorragende Ausbildung. Ich bedanke mich bei all meinen Trainern, Mitspielern und allen Mitarbeitern im Verein. Ich habe mich dazu entschlossen, das neue Vertragsangebot nicht anzunehmen und mich für eine neue Herausforderung entschieden."

   
Back to top button