Nach Scholz-Ausfall: Holt Mannheim einen neuen Torhüter?

Von

© imago images / Eibner

Die bisher so fantastische Saison von Aufsteiger Waldhof Mannheim (zwölf Punkte aus sechs Spielen und Tabellenplatz vier) erhielt am Montag mit der Nachricht vom Kreuzbandriss bei Stammkeeper Markus Scholz einen herben Dämpfer. Denkbar, dass nun Ersatz kommt.

SVW will sich "Gedanken machen"

Mindestens bis zum Ende des Jahres wird Scholz dem SV Waldhof nach seinem Kreuzbandriss im rechten Knie nicht zur Verfügung stehen. Eine herbe Schwächung für den Aufsteiger, der nun über die Verpflichtung eines neuen Torhüters nachdenkt: "Wir werden uns in den nächsten Tagen Gedanken machen, dann schauen wir, wo es hingeht", erklärt Sportchef Jochen Kientz im "Mannheimer Morgen". Gleichzeitig stellt er aber klar: "Irgendeinen Torhüter werden wir sicher nicht verpflichten." Wenn ein neuer Keeper kommen sollte, dann also mit Startelf-Ambitionen.

Königsmann gegen Lautern im Tor

Vorerst stehen mit Miro Varvodic und Timo Königsmann nur zwei Keeper zur Verfügung. Letzterer kam am Sonntag gegen Duisburg für Scholz zum Einsatz und wird wohl auch beim Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern (Sonntag, 13 Uhr) im Tor stehen. "Timo hat mit diesem Spiel im Tor die Nase gegenüber Miro Varvodic vorn", so Trainer Bernhard Trares in der "Bild". Beim Duell mit dem MSV bestritt der 22-Jährige sein erstes Spiel im Profifußball und steht mit dem Derby auf dem Betzenberg nun vor einer echten Bewährungsprobe.

   

liga3-online.de