Nach Absage: Idrissou bedankt sich bei Preußen-Fans

Viele Anhänger des SC Preußen Münster hätten Mohamadou Idrissou gerne im Adler-Trikot gesehen, jedoch platzte der Deal am Montagmittag. Sportlich konnte der ehemalige Bundesliga-Stürmer zwar überzeugen, doch finanziell lagen beide Parteien zu weit auseinander. Via Facebook bedankte sich der 35-Jährige bei den Anhängern der Preußen für die Unterstützung: "Dass ich nicht in Münster zum Zuge gekommen bin, ist sehr schade. Die Mannschaft und auch die Verantwortlichen haben mich toll aufgenommen. Es war schön, in eurem Stadion gegen Hannover gespielt zu haben."

Viktoria Köln und Regensburg weiter im Rennen

Idrissou hob zwar noch einmal hervor, wie gerne er für Münster gespielt hätte, gibt aber auch offen und ehrlich zu, dass Testspieler Cihan Özkara gegen Hannover ebenfalls "toll gespielt und überzeugt hat. Er ist jung, variabel im Sturm einsetzbar und polarisiert nicht. Sehr wünsche ich ihm eine gute Zeit mit Preußen Münster." Die Verpflichtung des Offensivspielers vom türkischen Erstligisten Sivasspor steht kurz bevor.

Wie es für Idrissou nun weitergeht, ist noch offen. Ins Ausland wolle er aber nicht noch einmal gehen. Laut der "Bild" sollen die Viertligisten Viktoria Köln und Jahn Regensburg an einer Verpflichtung interessiert sein. Bis ein neuer Verein gefunden ist, will der 35-Jährige, der auf 309 Einsätze und 95 Tore in beiden Bundesligen zurückblicken kann, privat trainieren und die Zeit nutzen, "um mich um meine persönlichen Angelegenheiten zu kümmern."

 

 

   
Back to top button