"Mutiges Torwartspiel" – Jena holt Niemann aus Augsburg an Bord

Von

© imago images / Krieger

Der FC Carl Zeiss Jena hat zum neunten Mal in diesem Sommer auf dem Transfermarkt Nägel mit Köpfen gemacht. Aus der Zweitvertretung des FC Augsburg wechselt Torhüter Flemming Niemann ans Ernst-Abbe-Sportfeld.

Flemming unterschreibt bis 2021

Der 22-Jährige kommt aus der Regionalliga und unterschrieb am heutigen Freitagnachmittag bei den Thüringern ein Arbeitspapier bis 2021. "Wir freuen uns auf einen Teamplayer, der wunderbar in unsere Mannschaft passt", zeigt sich FCC-Geschäftsführer Chris Förster sichtlich zufrieden angesichts des Transfers und auch Chefcoach Lukas Kwasniok weiß die Stärken seines neuen Schlussmannes zu schätzen. "Flemming hat beim FCA überzeugt und war für dessen U23 ein Leistungsträger. Er hat eine sehr gute Mentalität und verfügt über ein offensives und mutiges Torwartspiel", so der Jenaer Übungsleiter.

Koczor-Ersatz kommt ablösefrei

Mit dem jungen Keeper reagiert Carl Zeiss Jena wohl auch auf den Abgang von Raphael Koczor, der die Saalestädter bekanntlich in Richtung TSV Steinbach verlässt. Flemming durchlief seine Jugend bei Arminia Bielefeld und dem Karlsruher SC. Aus der zweiten Mannschaft des KSC verschlug es den Torhüter 2016 in die Zweitvertretrung des FCA. Für die U23 der Fuggerstädter stand der 22-Jährige in der abgelaufenen Spielzeit 21 Mal zwischen den Pfosten und konnte dabei fünfmal die weiße Weste wahren bei insgesamt 28 Gegentoren. "Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich von dem Schritt überzeugt, nach Jena zu wechseln und hier eine neue Herausforderung anzunehmen. Ich freue mich, dass das geklappt hat und ich nun zur Mannschaft stoßen und mit dem Training starten kann", geht Flemming, der bereits Neuzugang Nummer neun beim FCC ist, das Kapitel dritte Liga Jena motiviert an. Aufgrund seines Ende des Monats ablaufenden Vertrags wird für den Keeper keine Ablöse fällig.

 

   

liga3-online.de