MSV-Trainer Karsten Baumann wünscht sich mehr Konstanz

Vom 11. bis 18. Januar befand sich der MSV Duisburg im Trainingslager in Side (Türkei). Nach dem turbulenten Sommer und sehr kurzer Vorbereitungszeit hatte Trainer Karsten Baumann erstmals in dieser Saison die Möglichkeit, sich in Ruhe mit seinem Team auf den Ligaalltag vorzubereiten. "Das Trainingslager ist sehr gut verlaufen. Die Jungs haben sich wirklich gut reingehängt und wir hatten hervorragende Bedingungen", zeigte sich der 44-jährige Coach des MSV bei einem Interview mit dem Vereins-TV zufrieden. Der "einzige Wermutstropfen", so Baumann, ist die Verletzung von Verteidiger Sascha Dum, der während des ganzen Trainingslagers ausgefallen ist. Der 27-jährige musste mit Rückenbeschwerden bereits früh nach Deutschland gebracht werden und wird aktuell in der Viktoria Klinik in Bochum behandelt. Ivica Grlic, Sportdirektor der Meidericher, rechnet laut "rp-online" "im Laufe der Woche mit einer endgültigen Diagnose." Dann ist auch klar, ob Dum konservativ behandelt werden kann oder eine erneute Operation nötig ist.

Am Dienstag letzter Test vor dem Ligastart

Vor allem im taktischen Bereich konnte Baumann mit seinen Spielern gut arbeiten, da diese auch "begierig waren", die Ideen des Trainers besser als zuletzt umzusetzen. Er glaube, dass Fortschritte gemacht wurden, aber "die Wahrheit liegt dann in Regensburg auf dem Platz", erklärte er mit einem Grinsen. Am Dienstag steht für die "Zebras" die Generalprobe vor dem Ligaauftakt gegen Borussia Dortmund, für die im Vorfeld über 21.000 Karten verkauft wurden, auf dem Plan. "Ich glaube, dass sich jeder von uns freut gegen den BVB zu spielen. Wir haben ja gegen die Amateure haben wir nicht so gut ausgesehen, jetzt wollen wir es natürlich besser machen", sagte der 261-malige Bundesligaspieler. Es sei kein Spiel auf Augenhöhe, aber man wolle sich "gut verkaufen". Für den Rest der Spielzeit erhofft sich Baumann, dass mehr Konstanz in die Leistungen seiner Spieler kommt und man sich auch für gute Spiele belohnt, was seiner Meinung nach in der Hinrunde nicht immer funktionierte. Damit soll in Regensburg gleich angefangen werden.

   
Back to top button