MSV in der Testspielwoche: Stoppelkamp trainiert, Mai geduldig

Vor dem MSV Duisburg steht eine Woche mit zwei Testspielen. Vorher gibt es bei den Zebras ein personelles Update aus dem Lazarett, unter anderem ist Kapitän Moritz Stoppelkamp wieder eingestiegen. Neben Sebastian Mai muss sich auch Alaa Bakir noch gedulden.

Trio um Bakir fehlte noch

Zum Jahreswechsel erlebten die Meidericher eine etwas andere Trainingseinheit, als Cheftrainer Torsten Ziegner zum Rätselspaß im Escape-Room bat. Nun ist der MSV zurück auf dem Rasen – und kann auch wieder auf Moritz Stoppelkamp und Chinedu Ekene zurückgreifen, die wieder ins Training eingestiegen sind. Gegen den KFC Uerdingen (Donnerstag) und den SC Paderborn (Samstag) könnten beide Akteure schon wieder zum Kader gehören. Auch Sebastian Mai intensiviert die Trainingseinheiten nach seiner langwierigen Mandelentzünding, wie die "WAZ" berichtet.

Noch nicht im Mannschaftstraining ist Alaa Bakir. Der 21-jährige Offensivspieler wird nach seinem Muskelbündelriss behutsam aufgebaut und absolviert weiterhin individuelle Einheiten. Vincent Gembalies (Kniebeschwerden) und Julian Hettwer (Erkältung) fehlten ebenfalls. Darüberhinaus kann Torsten Ziegner auf die volle Kapelle zurückgreifen – wenngleich sich einige Reservisten möglicherweise noch verabschieden könnten. Zu den Kandidaten zählen weiterhin Leroy Kwadwo oder Gordon Wild. In den anstehenden Härtetests dürften Ziegners Personalentscheidungen ein Fingerzeig sein.

   
Back to top button