MSV gibt Entwarnung: Compper und Bitter trainieren wieder

Von

© imago images

Es ist die Kaderstelle des MSV Duisburg, auf der sich Verletzungen praktisch nicht erlauben: die Innenverteidigung. Im Landespokal erwischte es Marvin Compper, doch der Routinier stand am Montag schon wieder auf dem Trainingsplatz. Genauso auch Joshua Bitter.

Kopfverletzungen in der Abwehr

Nach der erneuten Verletzung von Sebastian Neumann, dessen Diagnose noch immer aussteht, und dem Abgang von Thomas Blomeyer hat der MSV Duisburg aktuell noch drei Innenverteidiger im Kader eingeplant. Ist Not am Mann, dürfte auch Außenverteidiger Joshua Bitter in die Zentrale rücken – doch ausgerechnet der 22-Jährige war neben Abwehrchef Marvin Compper derjenige, der im Landespokalauftritt gegen den SC Oberhausen am meisten abbekommen hatte. Beide Spieler mussten nach Schlägen auf den Kopf ausgewechselt werden, am Montag gab der MSV dann Entwarnung: Sowohl Compper, als auch Bitter, standen wieder auf dem Trainingsplatz und absolvierten wie gewohnt ihre Einheiten mit der Mannschaft.

   

liga3-online.de