MSV Duisburg verliert Arne Sicker an den SV Sandhausen

Nachdem der MSV Duisburg am Freitag mit Leroy Kwadwo einen neuen Außenverteidiger verpflichtet hatte, muss er mit Arne Sicker einen Spieler für die Außenbahn ziehen lassen. Künftig läuft der 24-Jährige für den SV Sandhausen in der 2. Bundesliga auf.

"Sehr wertvolle Verstärkung"

Überraschend kommt der Abgang nicht, wurde Sicker in den letzten Wochen doch mit mehreren Klubs in Verbindung gebracht – die Wahl des Abwehrspielers fiel nun auf den SV Sandhausen. "Arne hat sich in den beiden letzten Jahren in Duisburg etabliert und wir sind froh, dass er sich trotz anderer Optionen für den SV Sandhausen entschieden hat", so SVS-Trainer Gerhard Kleppinger. "Er ist für uns mit seiner Zweikampfstärke und seiner Schnelligkeit für die Linksverteidigerposition eine sehr wertvolle Verstärkung. Zudem ist er auch als Innenverteidiger eine Option. Wir freuen uns gemeinsam mit Arne den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen zu können."

Ablösefrei

Sicker war 2019 aus Kiel nach Duisburg gekommen und hatte sich auf Anhieb zum Stammspieler und Leistungsträger entwickelt. Insgesamt bestritt der 1,84-Meter-Mann 68 Spiele für den MSV, erzielte zwei Tore und bereitete sechs weitere vor. In der letzten Saison absolvierte er von allen Feldspielern die meisten Minuten. Da sein Vertrag zum 30. Juni ausläuft, geht der Transfer ablösefrei über die Bühne. Sicker ist bereits der zehnte Abgang beim MSV, nachdem Leroy-Jacques Mickels (Türkgücü München), Jonas Brendieck, Joshua Bitter, Mirnes Pepic, Lukas Scepanik, Connor Krempicki, Cem Sabanci, Ahmet Engin und Sinan Karweina keine neuen Verträge erhalten hatten.

   
Back to top button