MSV Duisburg: Auch Sportdirektor Ivica Grlic vor dem Aus?

Trainer Gino Lettieri ist beim MSV Duisburg seit Mittwoch Geschichte, Sportdirektor Ivica Grlic könnte womöglich in Kürze folgen: Laut der "WAZ" soll der 45-Jährige angezählt sein und ebenfalls vor dem Aus stehen.

Aus wäre keine Überraschung

Nähere Informationen nennt das Blatt nicht, auffällig war aber, dass Grlic in der Pressemitteilung zur Lettieri-Freistellung nicht zu Wort kam. Sollte der 45-Jährige nun ebenfalls gehen müssen, wäre das Beben bei den Meiderichern endgültig perfekt. Eine Überraschung wäre das Aus für den Sportdirektor aber nicht. Schon länger steht Grlic bei den Fans aufgrund der Transferpolitik im Sommer, als einige Abgänge nicht gleichwertig kompensiert wurden, in der Kritik. Auch mit der Verpflichtung von Lettieri hatte Grlic kein glückliches Händchen bewiesen. Entsprechend richtete sich die Protestaktion der Anhänger vor dem Stadion am Mittwochnachmittag auch gegen den Sportdirektor.

Seit 17 Jahren im Verein

Geht nun eine Ära zu Ende? Bereits seit 2004 ist Grlic im Verein. Zunächst stand er bis 2011 als Spieler auf dem Platz und war zwischen 2010 und 2011 zudem Teamkoordinator, ehe er im Oktober 2011 zum Sportdirektor aufstieg. Seitdem feierte Duisburg zwei Aufstiege, stieg aber auch dreimal aus der 2. Bundesliga ab. Nun droht der Abstieg in die Regionalliga. Nach 21 Partien belegt der MSV den vorletzten Rang und hat bereits drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Kommentar: Auch Grlic trägt eine Mitschuld an der MSV-Misere

 
Back to top button