Meier dementiert Kontakt zum SCP: "Habe absolut keine Ambition"

Nachdem sich der SC Preußen Münster gestern von Trainer Pavel Dotchev getrennt hat, läuft bei den Vereins-Verantwortlichen die Suche nach einem Nachfolger auf Hochtouren. Ein Kandidat ist dabei schon wieder aus dem Rennen. Norbert Meier, der am Mittwoch beim Spiel gegen den VfB Stuttgart II im Preußenstadion gesichtet worden ist, dementierte in der "Bild"-Zeitung die Kontakte zum SC Preußen: "Ich achte total darauf, dass ich zu keinem Spiel gehe, bei dem ein Trainer wackelt. Das gehört sich den Kollegen gegenüber nicht". In Münster habe er mit einem Dotchev-Rauswurf nicht gerechnet und war daher erstaunt, als die Fans lautstark die Entlassung von Dotchev forderten und dabei auf den Ex-Trainer von Fortuna Düsseldorf schauten. "Das war mir richtig peinlich", gibt er zu. Auf die Frage, ob er sich den Trainerposten in Münster vorstellen können, antwortete er: "Ich habe da absolut keine Ambition, obwohl bei Preußen einiges entstanden ist.“ Der 54-Jährige war am Mittwoch lediglich als Scout im Stadion. Somit geht die Suche nach einem Dotchev-Nachfolger weiter. Konkrete Namen sind noch nicht bekannt.

FOTO: xtranews.de

   
Back to top button