Magdeburg und Paderborn im Fernduell: Wer wird Meister?

Es ist die letzte große Frage dieser Saison: Wer darf am letzten Spieltag die Meisterschaft feiern – der 1. FC Magdeburg oder SC Paderborn?

Das Fernduell um die Meisterschaft

Magdeburg: 82 Punkte, 26 Siege und 69 Tore. Paderborn: 80 Punkte, 24 Siege sowie 86 Treffer. Das sind die Zahlen, mit denen die beiden besten Mannschaften dieser Drittliga-Saison sich bereits schmücken können. Eindrucksvolle Statistiken, die sowohl für den FCM als auch den SCP bereits den Aufstieg bedeuten. Nur eines fehlt noch zur Krönung der herausragenden Spielzeit beider Vereine: die Meisterschaft.

Paderborn: Mit Michel gegen Köln

Aktuell hat der FCM die Nase vorn, doch den Kampf um die Meisterschaft hat Steffen Baumgart noch nicht aufgegeben: "Ich kann deutlich sagen, dass ich Erster werden möchte“, so der SCP-Coach bei der Pressekonferenz, der allerdings einräumte: "Magdeburg hat die Karten selbst in der Hand und einen sehr guten Lauf.“"

Nichtsdestotrotz will der SC Paderborn sein letztes Spiel bei Fortuna Köln gewinnen – auch, um den etwa 2.000 Paderborner Fans einen schönen Abschluss zu schenken: "Wir freuen uns, dass uns so viele Fans aus Paderborn begleiten werden. Wir wollen einen guten Saisonabschluss hinbekommen und freuen uns dann auf den Rathausplatz", so Baumgart, der im letzten Spiel auch wieder auf seinen treffsichersten Stürmer setzen kann: Sven Michel kehrt nach Gelb-Sperre in die Startelf zurück und wird entweder mit Ben Zolinski oder Phillip Tietz für Tore sorgen wollen. Denn: Spielt Magdeburg nur Unentschieden oder kassiert gar eine Niederlage, könnte der SCP den FCM noch überholen.

Magdeburg: Rekordjagd in Lotte

Der FCM hingegen wird alles daran setzen, den Platz an der Sonne zu verteidigen. In Lotte, nur knapp 100 Kilometer von Paderborn entfernt, würde das Team von Trainer Jens Härtel im Falle eines Sieges nicht nur die Meisterschaft erringen, sondern auch eine Bestmarke einstellen: Den Punkterekord von Eintracht Braunschweig. Die Niedersachsen kamen zum Schluss der Aufstiegssaison 2011 auf 85 Punkte – exakt die Anzahl, die auch der FCM am Ende aufweisen könnte.

Einen neuen Rekord könnten die Magdeburger auch aufstellen: Seit Einführung der 3. Liga im Jahr 2008 hat es kein Team geschafft, mehr als 26 Siege zu erreichen – schlägt Magdeburg die Sportfreunde Lotte, wäre dies der 27. Dreier der Saison. Mit der Unterstützung von 5.000 Auswärtsfans steht bereits ein weiterer Rekord in dieser Saison fest. Zahlen, die auch Paderborn-Trainer Baumgart beeindruckt haben: "Wenn Magdeburg es schaffen sollte, bin ich der erste, der gratuliert. Weil sie es dann auch verdient haben."

   
Back to top button