Magdeburg: Tobias Schwede geht im Sommer

Der 1. FC Magdeburg muss das Abenteuer 2. Bundesliga ohne Mittelfeldspieler Tobias Schwede angehen. Manager Mario Kallnik gab in der Halbzeitpause des Spiels gegen den Halleschen FC bekannt, dass der 24-Jährige den Verein in der Sommerpause verlassen werde. 

Abschied nach zwei Jahren

Im Sommer 2016 kam Tobias Schwede ablösefrei aus Bremens zweiter Mannschaft zum 1. FC Magdeburg und wusste schon recht bald zu überzeugen. In 65 Spielen für die Blau-Weißen erzielte er zehn Treffer und bereitete 16 weitere vor. Mit sechs Toren und neun Vorlagen in 26 Spielen hat der 24-jährige Mittelfeldspieler in dieser Saison einen großen Anteil am Aufstieg seines jetzigen Vereins, auch wenn er wegen eines Muskelfaserrisses zuletzt passen musste. In den vergangenen Wochen war immer wieder darüber diskutiert worden, ob Schwede dem Verein treu bleiben werde, da sein Vertrag in diesem Sommer ausläuft. Gegen Halle gab FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik jetzt allerdings bekannt, dass sich die Wege nach dieser Saison nun doch trennen werden. Nach Felix Schiller, Gerrit Müller, Jan Glinker und Andreas Ludwig ist Schwede damit der fünfte feststehende Abgang innerhalb von wenigen Tagen.

   
Back to top button