Lindenhahn und Reddemann fehlen dem HFC noch Monate

Auf sieben Spieler musste der Hallesche FC am Dienstagabend beim 1:0-Erfolg gegen den 1. FC Kaiserslautern verzichten. Zwei davon sind Toni Lindenhahn und Sören Reddemann. Bis sie zurückkehren, wird es noch dauern.

Ein Jahr Pause für Lindenhahn

HFC-Urgestein Toni Lindenhahn fehlt "seinem" Klub bereits seit Beginn diesen Jahres. Sein letztes Spiel absolvierte der 30-Jährige am 23. Januar beim Derby gegen den 1. FC Magdeburg (1:0). Seitdem fehlt der Mittelfeldspieler, der sich in der Reha befindet, wegen eines Knorpelschadens im Knie – und wird in diesem Jahr auch nicht mehr zurückkehren.

"Ich denke schon, dass es noch Minimum ein halbes Jahr dauern wird", so Lindenhahn bei "MagentaSport". Aber danach, so seine Meinung und die der medizinischen Abteilung, sei man "guter Dinge, dass ich wieder gesund zurückkehren werde".

Kommt noch ein Spieler?

Auch bei Innenverteidiger Sören Reddemann ist noch viel Geduld gefragt. Der 25-Jährige zog sich am 1. August beim Duell gegen Türkgücü München (2:2) einen Wadenbeinbruch zu, ist aktuell noch mit Beinschiene und Krücken unterwegs. Es sei momentan schwer, "wenn man gewohnt ist, von alleine zu laufen. Es ist eine Einschränkung, die nervig ist". Aber er sei optimistisch, "dass alles verheilt". Nach Aussage des Mannschaftsarztes könnte er im Dezember wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Zuvor stünde auf dem Plan, wieder die Muskulatur im Bein durch Training zu stärken, ehe es auf den Platz geht.

Durch das Verletzungspech steht schon seit längerem im Raum, dass der Klub noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv wird. "Stand heute ist die Wahrscheinlichkeit eher gering", teilte Sportdirektor Ralf Minge mit. Aber er wolle es auch "nicht kategorisch ausschließen".

   
  • Gnampfer

    Beim HSV wurde heute Toni Leistner freigestellt. Zuschlagen, bitte!

    • weihnachtsmann

      Schon wieder?

      • Gnampfer

        😉

Back to top button