Björn Lindemann bestreitet Kontakt zu Holstein Kiel

Björn Lindemann, ehemaliger Spieler der Drittligisten Holstein Kiel und dem VfL Osnabrück, hat kursierende Gerüchte um eine Rückkehr zum Tabellensechzehnten an die Ostsee abgewiesen. "Ich habe keinen Kontakt mit Kiel", sagte der 29-Jährige auf Anfrage von liga3-online.de. "Ich war zwar vor kurzem dort, allerdings habe ich nur Freunde besucht." In der Zeit von 2004 bis 2006 lief Lindemann im Trikot der "Störche" auf und konnte dabei zehn Treffer erzielen. Nach seiner späteren Suspendierung beim VfL Osnabrück hatten ihn die meisten von der Liste gestrichen. Doch nach seinem Wechsel zu Army United in Thailand tankte er frisches Selbstvertrauen und entwickelte sich vor allem menschlich weiter, wie er in unserem Interview berichtet.

Lindemann tauscht Nummer mit VfL-Trainer aus

Am Sonntag beim traditionellen VfL-Heimatabend, einer lebhaften Diskussionsrunde, stellte sich Lindemann den Fragen von Kabarettist Kalla Wefel und der Fans. Auch der Vorstand der Lila-Weißen sowie das Trainerteam und zwei Spieler waren mit von der Partie vor mehr als 300 Anhängern, die sich zum Großteil über eine Rückkehr ihres ehemaligen Mittelfeldakteurs freuen würden. Zwischen Trainer Maik Walpurgis und Lindemann kam es bereits zu einem längeren Gespräch. "Wir haben uns ausführlich unterhalten. Es ist ganz normal im Fußballgeschäft, dass man dann auch mal die Handynummern austauscht." Zuletzt hat Lindemann angekündigt, seinen Vertrag in Thailand vorzeitig auflösen zu wollen.

 

   
Back to top button