Landespokal: Halle im Traum-Finale, Wacker scheidet aus

Auch wenn die Dritte Liga unter der Woche keinen Spielbetrieb hatte, waren zwei Mannschaften gefordert. Der Hallesche FC und der SV Wacker Burghausen traten am Mittwoch im jeweiligen Landespokal-Halbfinale an. Der HFC setzte sich gegen den Landesligisten Burger BC 08 mit 5:0 (2:0) durch. Die Tore für die Saalestädter erzielten Timo Furuholm (24.), Philipp Zeiger (37.),  Akaki Gogia (74.), Sören Bertram (80.) und Toni Lindenhahn (88.). Die Mannschaft von Trainer Sven Köhler trifft nun am 14. Mai im heimischen ERDGAS Sportpark auf den 1. FC Magdeburg.

Burghausen auch nicht im DFB-Pokal vertreten

Nach dem sicheren Abstieg musste Burghausen den nächsten Rückschlag hinnehmen. Die Mannschaft von Uwe Wolf unterlag beim Regionalligisten SV Schalding-Heining mit 0:1 und verpasste somit die Chance, in der kommenden Saison in der ersten Runde des DFB-Pokals anzutreten. Im Finale kommt es zum Duell zweier Regionalligisten (SV Schalding-Heining – FC Würzburger Kickers), nachdem die drei Drittliga-Vertreter Regensburg, Unterhaching und nun auch Burghausen ausgeschieden sind.

FOTO: Marcus Bölke

 
Back to top button