Landespokal-Finale in Neustrelitz: Hansa kann erst am Spieltag anreisen

Während es für den F.C. Hansa in den verbleibenden vier Ligaspielen um nicht mehr allzu viel geht, wird es im Landespokal-Finale gegen den Torgelower FC Greif am 25. Mai nochmal richtig ernst. Allerdings sind die Begleitumstände der Partie nicht ideal.

Alle Hotels ausgebucht

13 Uhr, 14 Uhr und 19 Uhr: Das sind die Regel-Anstoßzeiten in der 3. Liga. Im Finale des Landespokals von Mecklenburg-Vorpommern muss die Kogge am 25. Mai (Samstag) allerdings bereits zum 10:30 Uhr ran. Der Grund: Die ARD, die alle Landespokal-Endspiele beim "Finaltag der Amateure" live überträgt, zeigt ab 13 Uhr ein Rennen der Formel E – entsprechend wurden einige Partien auf die ungewöhnliche Zeit am Vormittag gezogen. Hinzukommt für Hansa: Da zeitgleich zum Endspiel das Radrennen "Mecklenburger Seenrunde" in und um Neustrelitz stattfindet, sind alle Hotels im Umkreis bereits ausgebucht – das berichtet die "Bild".

"Insgesamt alles sehr unglücklich"

Der Kogge bleibt also wohl nichts anderes übrig, als erst am Spieltag anzureisen. Und das entsprechend früh, schließlich sind es bis Neustrelitz immerhin 160 Kilometer. "Insgesamt alles sehr unglücklich", stellt Sportvorstand Martin Pieckenhagen in der Zeitung fest. "Aber wir müssen es so hinnehmen. Hauptsache wir gewinnen am Ende den Pokal – egal, wie." Mit einem Sieg wäre Hansa für den lukrativen DFB-Pokal qualifiziert.

 

   
Back to top button