"Lack gesoffen?": 1860-Fans laufen Sturm gegen Mölders-Freistellung

Um kurz vor 17 Uhr am Montagnachmittag ließ Sascha Mölders in einem Post auf Instagram die Bombe platzten: Ihm sei mitgeteilt worden, dass er nicht mehr zum Training erscheinen müsse. Wenig später bestätigte 1860 die Freistellung des Kapitäns in einer knappen Mitteilung. Es folgte ein Sturm der Entrüstung seitens der Fans.

"Das finde ich echt eine Sauerei"

Sein Verhalten gegenüber Mitspielern und Vorgesetzten, seine Nebentätigkeiten als DAZN-Experte, Kicker-Kolumnist und Trainer in Mering, und eine fehlende Einsicht, was Gewicht und Fitness angeht: Das sollen die Gründe für die Freistellung des 36-Jährigen sein, der sich "geschockt" zeigte. Seine sportlichen Leistungen dürften derweil eher eine untergeordnete Rolle gespielt haben, ist Mölders mit neun Scorerpunkten doch der Topscorer der Löwen. Entspreched reagierte der Großteil der Fans mit Unverständnis darauf, den Kapitän und Torschützenkönig der vergangenen Saison vorerst aus dem Kader zu streichen, zeitweise war die Löwen-Homepage sogar nicht mehr erreichbar. Der Facebook-Post der Münchner Löwen zur Mölders-Freistellung am späten Montagnachmittag rief bislang über 1.000 Reaktionen und mehr als 850 Kommentare hervor.

Die Reaktionen reichen von "unfassbar" über "schämt Euch" bis hinzu "habt ihr sie noch alle?". So gehe man nicht mit einem verdienten Spieler um, ist immer wieder zu lesen: "Wir haben Sascha so viel zu verdanken, und dann sowas. Das finde ich echt eine Sauerei", kommentierte ein Fan. "Warum wundert mich bei uns schon lange nix mehr? War bei Biro (Daniel Bierofka, d. Red.) schon mehr als grenzwertig, aber den Sascha so zu behandeln, damit haben sie sich keinen Gefallen getan, das wird zum Bumerang", heißt es in einer weiteren Reaktion. "Nach einer Saison, in der mal Ruhe war, sind wir jetzt endlich wieder Deutschlands Kasperlverein Nummer 1." Auch die bekannte Facebook-Seite "Kreisligafußball – Das Bier gewinnt" kommentierte die Mölders-Freistellung: "Wie lächerlich wollt ihr euch machen? 1860: Ja". Und selbst Ex-Spieler Aaron Berzel meldete sich zu Wort: "Der Fisch stinkt bekanntlich immer vom Kopf. Da sollten eher andere Leute den Hut nehmen und gehen. Du bist 60."

Ikke Hüftgold schießt gegen Köllner

Auch Trainer Michael Köllner wird heftig kritisiert: "Sorry Herr Trainer, aber Sie haben nach ihrer Zeit nach Nürnberg nichts gelernt. Das gibt den nächsten Rückschlag für das Team: falls Herr Köllner überhaupt noch eine Bindung zum Team hat"." Ob der Trainer "Lack gesoffen hat", fragt ein Fan. "Der Mann reißt sich als Kapitän und Kultfigur für Euch den Arsch auf und dann muss man sowas lesen! Der Mann ist ein Fan-Liebling. Ihr begeht einen Riesenfehler. Sascha Mölders ist unantastbar!" Das sieht auch Matthias Distel alias Ikke Hüftgold so, der einen engen Kontakt zu Mölders pflegt – seine Reaktion: "Dafür gibt’s den doppelten Mittelfinger von mir für den Lappen von Trainer."

Unter Mölders' Instagram-Post sammelten sich bislang mehr als 2.500 Kommentare an, über 26.000 Personen versahen den Betrag mit einem Like. Die deutliche Mehrheit befindet sich in Team Mölders: "Wenn es läuft, witzelt jeder über die Leberkässemmeln und das Weißbier, die Wampe usw. Sobald es nicht mehr läuft, sind genau das die Ansatzpunkte für Kritik. Aber das ist leider unser Sechzig. Immer Trubel. Ich hoffe, das klärt sich bis nach der Winterpause in irgendeiner Form", schrieb ein Fan. Manch einer befürchtet bereits: "Wahrscheinlich geht er in der Winterpause zu Türkgücü und haut uns beim ersten Aufeinandertreffen drei Buden rein! Ich würde es ihm von Herzen gönnen."

Auch Gegenstimmen

Doch während einige Anhänger sogar ankündigten, ihre Mitgliedschaft kündigen zu wollen, gibt es auch Fans, die die Mölders-Freistellung begrüßen: "Das war mehr als überfällig, da er keine Leistung mehr gebracht hat. Bei mir wäre er schon seit Oktober 2021 nicht mehr im Kader gewesen. Dann soll er noch öfters negativ aufgefallen sein, dann muss ich eben damit rechnen, so traurig es leider ist. Aber wenn man auch noch Unruhe in die ganze Mannschaft bringt, dann ist das eine logische Konsequenz." Auch die Münchner Tageszeitung "tz" kommentierte: "Ein Schritt, der notwendig, wenn nicht sogar überfällig war." In vielen Fan-Foren geht der Tenor in eine ähnliche Richtung, manch einer zeigte sich nichtmal überrascht.

Wie es nun weitergeht, ist offen. Vorerst wird Mölders individuell trainieren und in den letzten beiden Spielen in diesem Jahr nicht mehr zum Kader gehören. Ob sich beide Seiten in der Winterpause nochmal zusammenraffen, scheint ungewiss, aber nicht ausgeschlossen. Denkbar aber auch, dass Mölders, der seit 2016 für 1860 spielt, die Löwen im Winter verlässt – es wäre nach seinen Verdiensten für die Sechzger ein unrühmlicher Abgang.

   
  • Sterneneisen

    Bestes Beispiel, warum man lauten Meinungen im Internet wenig Präsenz geben sollte. Laut heißt heute zu oft unter der Gürtellinie.

  • FCS surfer

    Das ist schon wirklich unglaublich, wie schwierig diese Saison für die 60er ist. Hatte ich so nicht erwartet. Dieses Stadl mit Möllers ist nun natrülich alles andere als hilfreich. Trotzdem wünsche ich ihnen alles gute. Ist ein toller Verein mit einer riesigen Fanbase. Das wird schon wieder.

  • Günther1987

    Was ich mir gut Vorstellen kann ist das der Verein ganz genau wusste was da auf sie zukommen könnte wenn man den Mölders schon früher rausgeworfen hätte, der Zeitpunkt jetzt ist aber nahezu Perfekt da im Freistaat Bayern aktuell keine Zuschauer zugelassen sind, Die Negativ Kommentare auf FB und Co. lesen sich die Verantwortlichen mit großer Sicherheit eh nicht durch und bis im Januar wieder Zuschauer rein dürfen wird aus der Flamme die diese Meldung entfacht hat höchstens noch ein kleiner funken übrig bleiben.

    • Virage Est SB

      Alter Stratege😉

  • anteater

    Weiß nicht, warum er es als erwachsener Mann nötig hatte, da so eine einseitige Veröffentlichung auf Instagram vorzunehmen. Seine Frau schüttet weiteres Öl ins Feuer. Die Fehlerkultur scheint bei der Familie Mölders nicht besonders ausgeprägt zu sein.

    So wie es die Münchner Medien (inkl. SZ) darstellen, hat Herr Mölders schon länger intern für große Unruhe und Streitigkeiten gesorgt. Das ist genau das Gegenteil dessen, was ein Mannschaftskapitän leisten sollte.

    Ich nehme durchaus sehr gemischte Reaktionen wahr, wobei auf z.B. FB natürlich die weniger reflektierten, wütenden Reaktionen überwiegen, auf anderen Plattformen hingegen ein sachlicherer Ton mit differenzierterem Blick auf die Sache geworfen wird.

    Glücklich ist niemand darüber, dass jetzt so große Unruhe herrscht. Allerdings ist es auch höchst ungewöhnlich, dass sich beide Seiten, also der e.V. und die KGaA, da einig sind und offenbar gewisse Eskapaden nicht mehr weiter dulden wollen. Man wird sich dort auch dessen bewusst sein, dass die Geschichte hohe Wellen schlagen wird. Niemals im Interesse der Profiabteilung. Deshalb ist schon davon auszugehen, dass es hier schon vorher Versuche gab, die Situation anders zu lösen.

    "Wie es nun weitergeht, ist offen."

    Wenn Familie Mölders weiter Öl ins Feuer gießt, dann wird es kein Zurück geben. Deren Entscheidung.

    • Virage Est SB

      Hast du bis jetzt daran geglaubt, dass es ein Zurück geben könnte???

  • Günther1987

    Könnte mir Vorstellen das er zu Rot Weiss Essen geht und dort hilft in die 3. Liga aufzusteigen.

    • Onetimer

      Genau das war auch mein erster Gedanke :-)
      Back to the roots…

    • Virage Est SB

      Würde passen.

  • Virage Est SB

    Dass er demnächst für 3Ü auflaufen und den 1860er ein paar Buden reinzimmern wird ist ein schöner Gedanke
    👉👌60

    • Betze97

      Mölders wird einfach dort zum Trainer und dann schlägt er gegen Köllner zurück

    • Löwe60

      Sag mal Dein halb französischer Verein ist scheinbar so unwichtig, dass Du ständig doofe Kommentare zu meinem Verein abgibst! Scheinbar hängt Die die Quali von damals noch nach, als wir Euch in der Regionalliga gelassen haben.

      • Virage Est SB

        "dein Verein"???
        Aha.

      • Chris

        Macht er in allen Threads, die auch nur halbwegs mit dem FCK zu tun haben, genauso. Kann’s ihm aber eigentlich nicht verdenken, wenn ich den ganzen Tag im trostlosen Ostfrankreich rumhocken müsste, würde ich wahrscheinlich auch gaga werden.

      • Lautre96

        Der Stachel sitzt tiefer, als du es dir vorstellen kannst.

Back to top button