Kühne verlässt den HFC – Bleibt Baumgärtel doch?

Von

© imago/Picture Point

Nach 16 Jahren gehen der Hallesche FC und Manager Ralph Kühne künftig getrennte Wege – das berichtet die "Bild". Unterdessen hat der HFC sein Angebot für Fabian Baumgärtel nachgebessert.

Kühne löst Vertrag auf

Schon im vergangenen November war klar, dass Kühne die Saalestädter in diesem Jahr verlassen würde, nun geht er vorzeitig – seinen Vertrag löst er zum 30. Juni auf. "Der Verein steht auf gesunden Füßen, die Lizenz wird es problemlos geben. Ich wünsche dem Vorstand, dass es in den kommenden Jahren gelingt, die Rahmenbedingungen und damit auch die sportliche Qualität weiter zu verbessern", wird der 49-Jährige in der Zeitung zitiert.

Auch bei Fabian Baumgärtel standen die Zeichen schon auf Trennung, nun macht sich der HFC neue Hoffnungen: "Wir haben nach Samstag die Gespräche noch einmal aufgenommen und sie waren positiv", berichtet Manager Ralf Heskamp gegenüber der "Mitteldeutschen Zeitung". Augenscheinlich hat der HFC sein Angebot nachgebessert, denn noch am Samstag gab der Linksverteidiger zu Protokoll: "Der Verein hat einfach nicht die finanziellen Mittel, um Leistungsträger langfristig zu halten." Nun scheint ein Verbleib wieder möglich.

HFC gewinnt Testspiel gegen Stuttgart deutlich

Unterdessen hat der HFC am Dienstagabend ein Testspiel gegen den VfB Stuttgart mit 5:3 gewonnen. Nachdem der VfB durch Ginczek zunächst in Führung ging (5.), drehten Manu (10.), Stenzel (28.) und Bohl (42.) die Partie noch vor der Pause zugunsten des HFC. Im zweiten Durchgang erhöhten Manu (47.) und Bohl (63.) auf 5:1, ehe der Bundesligist durch Elva (73.) und Ferdinand (85.) zum 5:3-Endstand verkürzte.

 

 

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.