KSC: DFB verurteilt Co-Trainer Moutas zu 500 Euro Geldstrafe

Von

© imago

Im Spiel gegen Fortuna Köln kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen KSC-Co-Trainer Dimitrios Moutas und Schiedsrichter Timo Gerach. Diese zieht nun eine Geldstrafe für den Schwartz-Assistenten nach sich.

Moutas akzeptiert Geldstrafe

Mit 3:1 gewann der Karlsruher SC seine erste Partie nach der Winterpause gegen Fortuna Köln, lag zur Pause aber noch mit 0:1 hinten. Die Gemüter waren offenbar erhitzt: Wie der DFB bekannt gab, habe sich Co-Trainer Dimitrios Moutas vor Beginn der zweiten Halbzeit gegenüber dem Unparteiischen "unsportlich verhalten und geäußert", woraufhin der Coach aus dem Innenraum verwiesen wurde. Darüber hinaus sei der 50-Jährige nach dem Schlusspfiff nochmal auf den Unparteiischen zugegangen und habe seine Worte wiederholt. Moutas wurde schlussendlich wegen "fortgesetztem unsportlichen Verhalten" zu einer Geldstrafe von 500 Euro verurteilt. Der Coach hat dem Urteil des DFB-Sportgerichts bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de