Wiesbaden empfängt selbstbewusste Hachinger

Der SV Wehen Wiesbaden empfängt am morgigen Samstag (Anpfiff 14 Uhr, live im liga3-online.de-Ticker) die SpVgg Unterhaching. Nach zuletzt nur zwei Punkten aus vier Spielen sind die Hessen nach gutem Saisonstart auf den fünften Rang abgerutscht. Mit nur zwei Zählern weniger (19) liegen die Bayern auf einem starken siebten Platz und würden den SVWW mit einem Auswärtserfolg sogar überholen. Vor der Länderspielpause konnten die Rand-Münchener mit einem Heimerfolg gegen Erfurt Selbstvertrauen tanken, während die Wiesbadener mit 0:1 beim VfL Osnabrück unterlagen.

Peter Vollmann: Spieler hatten eine mentale Pause

Angesprochen auf die Niederlage in Osnabrück sagte Peter Vollmann, Trainer des SV Wehen Wiesbaden, dass man mit solch einem Ergebnis nie gerne in die Pause geht, "aber andererseits hat es uns angespornt, unsere Mängel intensiv aufzuarbeiten." Da kommt die das drittbeste Auswärtsteam der Liga nicht zum idealen Zeitpunkt. Jedoch gaben die vergangenen beiden Wochen Spielern und Trainer die Gelegenheit, "ohne Rücksicht auf ein Pflichtspiel gewisse Dinge besonders zu trainieren", so Vollmann. Die Spieler hatten darüberhinaus nicht nur eine körperliche, sondern auch mentale Pause, um die Negativerlebnissen der letzten Wochen zu verarbeiten. Die Marschroute gegen das jüngste Team der Liga (21,1 Jahre im Durchschnitt) ist klar: "Entscheidend wird sein, dass wir uns bei Ballbesitz wieder mehr Torchancen herausarbeiten und in Führung gehen. Damit können wir uns das nötige Selbstvertrauen erarbeiten, um das Spiel zu gewinnen“, sagte der 55-Jährige.  Das Lazarett der Hessen lichtet sich allmählich. Mit Marcus Mann (Achillessehnenverletzung) und den Langzeitverletzten Daniel Döringer und Stephan Gusche sind drei Spieler nicht einsatzfähig. Somit ergeben sich mehr Möglichkeiten für den Aufstiegsanwärter.

Manuel Baum: Sind für das Auswärtsspiel in Wiesbaden gut gerüstet

Auch die Gäste aus Unterhaching können beinahe aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Mario Erb laborierte an einer Erkältung, wird aber aller Voraussicht spielen können. "Bei der heutigen Trainingseinheit hatten wir 28 Feldspieler auf dem Platz, das heißt wir können nahezu auf das komplette Personal zurückgreifen“, sagte Manuel Baum, der mit Claus Schromm die Verantwortung über das Team hat, am Donnerstag. Während der Pause absolvierte die Mannschaft ein Spiel gegen den Zweitligisten aus Fürth und verlor trotz 2:0-Führung mit 2:5. Dennoch zeigte sich Baum zufrieden: "Wir sind mit einer mehr als verdienten 2:1-Führung in die Pause gegangen, da hat man schon die Inhalte gesehen die wir die gesamte Woche über einstudiert haben und sind gut gerüstet für das Auswärtsspiel in Wiesbaden." Da die Bayern in sechs Duellen auf des Gegners Platz erst eine Niederlage kassierten, geht man dementsprechend selbstbewusst die Partie gegen Wiesbaden, die eine von nur noch zwei zu Hause ungeschlagenen Mannschaften ist.

Voraussichtliche Aufstellungen:

SV Wehen Wiesbaden: Gurski – Ahlschwede, Herzig, Vidovic, Perger – Wiemann – Jänicke, Rob. Müller, Book, Mintzel – Vunguidica

SpVgg Unterhaching: Ko. Müller – Welzmüller, Erb, Hack, B. Schwarz – Steinherr, Moll, Sternisko, Götze – Haberer, Voglsammer

 

FOTO: www.cassiny.de

   
Back to top button