Kiel gegen Rostock vom DFB als Risikospiel eingestuft

Am kommenden Samstag (Anpfiff 14 Uhr, live im Ticker bei liga3-online.de) steht das Nordduell zwischen Aufsteiger Holstein Kiel und dem F.C. Hansa Rostock an. Im Vorfeld der Partie gab es Probleme beim Ticketverkauf, da Rostocker Anhänger über das Internet Tickets für den Bereich der Heimfans geordert hatten. Daraufhin stellten die Kieler den Ticketvertrieb über den Online-Ticketshop ein. Um beide Fanlager voneinander zu trennen, kündigte der Verein an, alle Fans der Rostocker umgehend in den Gästeblock zu verweisen.

.

Genügend Platz im Gästebereich

Platzprobleme gibt es jedoch keine, versicherte Patrick Nawe, Pressesprecher der Kieler, gegenüber liga3-online.de. Da 1.600 bis 1.700 Tickets verkauft wurden und der Gästebereich für 2.800 Zuschauer ausgelegt ist, werden "alle Rostocker darin Platz finden", so Nawe. Zudem wurde die Partie vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Risikospiel eingestuft. Es werden rund 600 Polizisten vor Ort sein. Auch das Sicherheitspersonal wird aufgestockt. Verschärfte Kontrollen wird es jedoch nicht geben: "Wir haben ein super funktionierendes Sicherheitssystem und es ist ewig nichts passiert. Deshalb sehen wir keinen Grund zusätzliche Schärfe in die Sache zu bringen", erklärte Nawe gegenüber unserer Redaktio. Bislang sind rund 8.000 Tickets für die Partie abgesetzt worden.

FOTO: Marcel Junghanns / Klettermaxe Photographie / Fototifosi

 

   
Back to top button