Kickers Offenbach bitten FC Bayern München um Benefizspiel

Nachdem bereits im Winter die angespannte finanzielle Situation bei Kickers Offenbach bekannt geworden war, hat sich die Lage der Hessen seither nicht nennenswert verbessert. Zwar hatten die Einnahmen aus dem Erreichen des Viertelfinales im DFB-Pokal zwischenzeitlich für eine Überbrückung gesorgt. Doch die Zahlen zur Kassenlage hören sich noch immer fatal an. Angesichts von Schulden in Höhe von 9,1 Millionen Euro, dem negativen Eigenkapital von 3,7 Millionen Euro sowie zusätzlicher Steuerschulden, ebenfalls in Millionenhöhe, läuft der OFC derzeit Gefahr, Insolvenz anmelden zu müssen und die Lizenz für die Dritte Liga zu verlieren. Aufgrund von "Verstößen im Rahmen des wirtschaftlichen Zulassungsverfahrens" zog der DFB dem Club bereits zwei Punkte ab, sodass die Mannschaft aktuell sechs Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz steht. Um die finanzielle Situation zu verbessern, hat Offenbachs neuer Manager Manfred Bender jetzt schriftlich beim FC Bayern München um die Durchführung eines Benefizspiels gebeten. Der ehemalige Bundesligaprofi, der u. a. mit den Münchenern 1990 Deutscher Meister wurde, erklärte dazu gegenüber der "Bild": "Wir haben Bayern München einen Brief mit einer Benefizspiel-Bitte geschrieben. Dieser Brief liegt jetzt bei Matthias Sammer auf dem Tisch. Wäre toll, wenn das klappt.

Wie Uli Hoeneß Alemannia Aachen rettete

Bereits im Januar dieses Jahres absolvierten die Bayern ein Benefizspiel gegen Alemannia Aachen, die dadurch etwa 600.000 Euro eingenommen haben und somit den Spielbetrieb der aktuellen Drittliga-Saison sicher konnten. “Als Traditionalist ist es ja schade, solche Vereine wie Aachen untergehen zu sehen – und zu lassen. Nehmen Sie Vereine wie Aachen, Duisburg, Bochum. Was wurden da früher Schlachten geschlagen – und Vereine wie die Alemannia kann man nicht einfach so untergehen lassen”, so der FCB-Präsident Uli Hoeneß in einem Interview mit den “Sportfreunde Kaiserstadt”, einem Fanklub der Alemannia. “Es müssen Kräfte gebündelt werden und sinnvoll gearbeitet werden. Die Region, die Stadt und die Fans haben ja Potential. Dies muss man jetzt gewinnen und bündeln.” Am 14. Juli sind die Bayern zudem bei einem Benefizspiel in Rostock zu Gast.

FOTO: Cello Klettermaxe / fototifosi.de

 

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button