KFC verliert gegen BVB II – Was macht Musculus?

Am Freitagnachmittag gastierte der KFC Uerdingen unter Ausschluss der Öffentlichkeit zum Test in Dortmund. Gegen die zweite Mannschaft des Bundesligisten setzte es eine 0:2-Niederlage. Derweil ranken sich weiter Gerüchte um Stürmer Lucas Musculus.

KFC nutzt Test zum ausbalancieren

Mit dem Ergebnis sei er nicht zufrieden, "mit dem Auftreten der Mannschaft nach einer harten Trainingswoche schon" – so lautete Stefan Krämers Fazit gegenüber "RP Online", kurz nachdem der KFC Uerdingen das Testspiel bei Borussia Dortmund II verloren hatte. 0:2 hieß es letztlich aus Sicht der Krefelder, die den Test laut Krämer zum Finden "der richtigen Balance" nutzen wollten:

Die erste Halbzeit spielte der KFC auf Ballbesitz, die zweite nutzte er, um den Gegner höher anzulaufen. Diese zweite Hälfte war es auch, in der Kevin Großkreutz seinen Verein an alter Wirkungsstätte fast in Führung geschossen hatte: "Ich weiß halt, wo hier die Tore stehen", kommentierte der Ur-Dortmunder. Am Ende kassierte der Aufsteiger zwei späte Gegentore.

Musculus: Bleibt er, geht er?

Weiterhin unklar bleibt derweil, wie es mit Stürmer Lucas Musculus weitergeht: Der KFC ist weiterhin auf der Suche nach einem Stürmer, Musculus hadert mit zu wenig Einsatzzeiten. Zwar bestätigte Stefan Krämer im Interview mit liga3-online.de, dass es aktuell keinen konkreten Kontakt mit Spielern gebe, dies sich aber ändern würde, "wenn ein Spieler dabei ist, von dem wir uns sicher sind, dass er uns auf der Neun weiterhilft".

An Musculus sollen laut dem "Reviersport" mittlerweile fünf Vereine konkret interessiert sein. Dabei soll es sich um die Regionalligisten Rot-Weiss Essen und Viktoria Köln sowie drei Drittligisten, unter anderem Fortuna Köln, handeln. Dem Bericht zufolge ist ein Wechsel zu RWE aktuell eher unwahrscheinlich – zumal Stefan Krämer den Knipser trotz aktuell geringer Einsatzzeiten ungern abgeben würde: "Ich persönlich wäre sehr froh, wenn er bei uns bleiben würde."

 

   
Back to top button